8 Erkenntnisse für mehr Leichtigkeit

Meine Erkennt­nis­se für mehr Leich­tig­keit!

Ich habe hier 8 teils sogar bekannte Sprüche, die du dir mal genauer anschauen solltest!

Denn sie können dir wirklich wei­ter­hel­fen, dein Denken etwas umzu­krem­peln.

Und dein Leben somit etwas leichter zu gestalten!

Hier sind sie:

Meine 8 Erkenntnisse für mehr Leichtigkeit:

#1 Es ist nicht alles so, wie es scheint!

Nichts ist wirklich so, wie es dir im ersten Moment vorkommt.

Egal, ob Situa­tio­nen, Dinge oder Menschen! Lerne genauer hin­zu­schau­en, dahinter zu blicken und einfach mehr wahr­zu­neh­men!

Zuerst einmal: Wahr­neh­mung ist immer subjektiv — und zwar basierend auf deinen Erfah­run­gen, Bewer­tun­gen & Glau­bens­sät­zen.

  • Alles hängt mit dem per­sön­li­chen Glaubens- & Wer­te­sys­tem zusammen.⠀
  • Kontext/Zusammenhang ist unglaub­lich wichtig — nichts steht ganz für sich allein da.⠀
  • Alles, was du weißt, beruht auf deinem der­zei­ti­gen Wis­sens­stand! Und der kann sich jederzeit ändern!⠀
  • Jeder Mensch ist ein­zig­ar­tig! Niemand ist haargenau so wie du!

Darum hin­ter­fra­ge, was du siehst, emp­fin­dest, hörst:

  • Ist es tat­säch­lich wahr? Welche Fakten & Beweise gibt es hierfür?
  • Was bedeutet das für dich? Was bedeutet das für mich?
  • Warum glaube ich das? Warum erwarte ich das? Und warum ist mir das wichtig?
  • Was löst das in mir aus?⠀
  • Wie möchte/kann ich damit umgehen?
  • Was wäre, wenn ich das aus einer anderen Per­spek­ti­ve betrachte? Was ändert sich damit?

Mehr darüber erführst du in meinem Artikel WIESO ALLES SUBJEKTIV IST

#2 Nach Regen kommt Sonnenschein!

Nach Regen kommt Son­nen­schein! So ist das einfach! ⠀
Und dann kann es sein, dass wir ein wun­der­vol­les Geschenk bekommen: ⠀
einen traum­haf­ten Regen­bo­gen, der sich über den (bald wieder blauen) Himmel erstreckt!

Im Leben ist es genauso: du hast mit stür­mi­schen Her­aus­for­de­run­gen zu kämpfen, stehst manchmal im Regen oder sogar im Hagel… ⠀
Aber du kannst unbesorgt sein, denn danach wird wieder die Sonne scheinen und dann hat sie etwas Beson­de­res für dich: 🌈⠀

Also, wenn es wieder mal stürmt, hagelt oder regnet, nimm es leicht! Denn die Sonne kommt bestimmt!☀️

#3 Glaube nicht alles, was du denkst!

Du hast eine Menge Glau­bens­sät­ze und Denk­mus­ter in dir, aus deiner Kindheit, aus deinem Umfeld. Eine Menge an Texten, Gedanken, die dir nicht immer wei­ter­hel­fen.

Im Gegenteil, die ganzen pes­si­mis­ti­schen und teils maso­chis­ti­schen Gedanken, die dich selbst in Frage stellen, kannst du getrost vergessen! Die blo­ckie­ren dich!

Darum stell einfach mal deine Gedanken in Frage!

Miste einfach mal aus:

Überprüfe deine Gedanken über dich selbst. Gehe deine einzelnen Gedanken durch und schau, welche dir Freude bereiten. Die anderen sortiere einfach aus.

Weg damit!

Ana­ly­sie­re deine Gedanken, deine Emotionen, schau genau hin, frage dich, wozu diese gut sind. Wozu du sie brauchst, was sie dir aufzeigen sollen und wo sie dich hinführen.

Dann kannst du erkennen, welche verletzte Anteile du versöhnen musst, was du heilen solltest. Nutze hierfür mein Ver­söh­nungs­ri­tu­al, damit Frieden einkehren kann und du loslassen kannst.

Lese-Tipps:

Wie du Akzep­tie­ren & Loslassen lernst

Wie du dein Mindset ver­än­derst, um wirklich glücklich zu sein

#4 Jetzt statt nie! Heute statt morgen!

Der richtige Zeitpunkt ist immer JETZT!

Und das gilt für alles: Ob du etwas machen musst oder willst!

Beim Muss denk dir einfach, du hast es dann erledigt und es liegt nicht weiter vor dir. Das gibt dir sogar eine Art von Freiheit! Deine Gedanken kreisen nicht länger darüber.

Und wenn du etwas tun möchtest, dann warte nicht, sondern leg einfach los! Denn dein Leben läuft jetzt ab. Du hast nur in der Gegenwart die Mög­lich­keit, etwas zu verändern.

Morgen ist noch so weit fort…und wenn du etwas Schönes auf­schiebst, dann wirst du dies viel­leicht nie angehen. Und dir wird es eines Tages leid tun, dies verpasst zu haben.

Darum starte einfach! Tu es! Hör auf zu warten und nimm dein Leben selbst in die Hand!

Jetzt!

Und wenn du an über­trie­be­nem Per­fek­tio­nis­mus leidest, kann ich dir folgenden Artikel ans Herz legen:

#5 Mach aus Mücken keine Elefanten!

Nicht jede Klei­nig­keit ist es wert, mehr als einen Gedanken daran zu ver­schwen­den.

Auch wenn du dich über etwas ärgerst, denk einfach mal kurz darüber nach:

  • Wird es in 3/6/12 Monaten noch wichtig sein?
  • Ist die Sache/Situation/Person wirklich diesen Energie-Aufwand wert?
  • Wie sieht es aus, wenn ich das als Außen­ste­hen­de® betrachte? (Per­spek­ti­ven­wech­sel)
  • Was soll mir das aufzeigen?
  • Was lerne ich daraus?

Lass dir von Klei­nig­kei­ten nicht den Tag, die Laune vermiesen!

Versuch es, neutral zu betrach­ten.

Oder, mein per­sön­li­cher Tipp: Fang einfach lauthals darüber zu lachen an! Ganz bewusst!

#6 Ein Lachen kommt selten allein!

Denn sobald du lachst, verändert sich alles in deinem Gehirn! Zum Positiven! Glücks­hor­mo­ne werden aus­ge­schüt­tet! Und der Ärger verfliegt somit im Nu!

Dein Gehirn kann nämlich nicht unter­schei­den, ob dir wirklich zu Lachen zumute ist oder ob du das bewusst steuerst. Wenn du lachst (oder lächelst) werden ganz auto­ma­tisch Signale zum Glück­lich­sein an das Gehirn gesendet!

Ist doch her­vor­ra­gend, nicht wahr?

Darum lache einfach! Und schon wirst du glücklich!

Und dieses Gefühl kann sich wunderbar aus­brei­ten!

Hier sind noch ein paar positive Aus­wir­kun­gen durch dein Lachen:

  • Unter­stüt­zung deines Stoff­wech­sels
  • Stärkung deines Immun­sys­tems
  • Abbau von Stress & (An-)Spannungen
  • Erhöht deine Kon­zen­tra­ti­ons­fä­hig­keit
  • generell positive Aus­wir­kung auf deine Gesund­heit

Es sollte viel mehr gelacht werden!

#7 Nein heißt nein! Steh zu dir!

Und zwar in allen Belangen!

Wenn du nein sagst, hat das dein Gegenüber zu akzep­tie­ren! Aus, Schluss, basta!

Du brauchst weder Erklä­run­gen abgeben, noch Recht­fer­ti­gun­gen!

Steh zu dir und lerne endlich, nein zu sagen.

Tust du oft Dinge, auf die du eigent­lich keine Lust hast? — Anderen zuliebe? Sagst du immer “Ja, klar, mach ich…”, egal ob du überhaupt die Zeit dafür hast, geschwei­ge denn Bock drauf?

Eigent­lich willst du nicht, du traust dich aber nicht, abzu­leh­nen, weil … (hier kommen deine Glaubenssätze/Denkmuster ins Spiel)…

Stopp! Sag hier klar und deutlich NEIN! Und steh dazu!

Denn Nein heißt einfach Nein!

Und wenn du dich nicht recht­fer­ti­gen willst, dann tu es auch nicht!

Mein Lieblings-Ausspruch war früher immer: “Bitte respek­tie­re meine Bitte und akzep­tie­re einfach mein Nein! Ohne Wenn und Aber! Danke!”

Ich war es nämlich irgend­wann einfach leid, Ausreden zu finden, denn die Wahrheit (dass ich nämlich einfach keine Lust hatte) haben meine Freunde anfangs auch nicht akzep­tie­ren wollen.

Aber das lag auch an mir selbst — jetzt weiß ich das. Ich habe daraus gelernt und war dann einfach ehrlich: Ich mag halt nicht! Basta! Und unsere Freund­schaft wurde dadurch ehrlicher und offener!

Daher, wenn du etwas nicht möchtest, sag nein, steh dazu und sage einfach mit Nachdruck:

Nein ist ein ganzer Satz und sagt alles aus, was nötig ist! Akzep­tie­re das bitte!”

#8 Liebe dich selbst!

Denn nur, wenn du dich selbst annehmen und lieben kannst, wie du bist, werden das auch alle anderen in deinem Umfeld tun.

So, wie du dich selbst behan­delst, werden dich die Menschen um dich herum behandeln.

Darum frage dich, wie willst du behandelt werden?

Und dann tue alles, um dich selbst genau so wertvoll, liebevoll, voller Achtung & Respekt zu behandeln!

Nimm dich selbst wichtig! Denn du spielst eindeutig die Haupt­rol­le in deinem Film namens “Leben”! Und du führst Regie, schreibst das Drehbuch und sorgst für die Special Effects! Du ent­schei­dest, welchen Film du drehst!

Darum liebe dich selbst! Schätze dich!

Und behandle dich als den wich­tigs­ten Menschen in deinem Leben!

Und wieso das alles andere als ego­is­tisch ist, erfährst du in meinem Artikel “Selbst­wert | Selbst­lie­be | Selbst­be­wusst­sein | Selbst­ver­trau­en ~ wie du alle 4 stärken kannst!”.

Erkenntnisse für mehr Leichtigkeit | Love yourself

So, das waren meine 8 kurzen, per­sön­li­chen Erkennt­nis­se für mehr Leich­tig­keit!

Nutze auch du sie, um dein Leben ein gutes Stück leichter zu gestalten!

Wie immer, nimm dir mit, was für dich stimmig & brauchbar ist!

Alles Liebe,

Wenn du mehr per­sön­li­che, kurze “Weis­hei­ten” von mir lesen möchtest, folge mir auf Instagram — dort poste ich mehrmals die Woche:

Wenn dir der Post gefallen hat, dann freue ich mich, wenn du ihn teilst: