Meine Instagram-Gedanken | Veränderung fordert Aktivität

Heute möchte ich, weil mir das momentan sehr auffällt & ich diese Schwin­gun­gen immer stärker wahrnehme, auf folgendes Thema eingehen:⠀


➩ Aus Resignation geborene Bequemlichkeit⠀



▸Ich will nichts tun, weil ich tu eh so viel…⠀
▸Ich arbeite so viele Stunden, da will ich nach der Arbeit einfach nichts tun…mich nur berieseln lassen…bloß nicht denken müssen…⠀
▸Ich habe so viel Stress, was soll ich mich da auch noch um mich selbst kümmern…⠀
▸Ich habe ja keine Zeit für mich…⠀

♡  Wieso haben wir aufgehört, zu denken?
♡  Wieso haben wir aufgehört, uns selbst wichtig zu nehmen?
♡  Wieso geben wir dem Teil unseres Lebens, der uns von uns selbst fernhält, uns ständig stresst so viel Macht, Auf­merk­sam­keit & oberste Priorität?
♡  Was ist mit der viel­ge­prie­se­nen Work-Life-Balance?


Momentan nehme ich so viel Unzufriedenheit, Stress & Frustration wahr. Und kaum jemand ist es sich wert, sich um sich selbst zu kümmern.


Ich per­sön­lich finde das traurig. Und noch trauriger, wenn ich dann folgende Aussagen höre: „Ja, was soll ich tun? Ich habe doch keine Wahl!“


Ich vertrete die Meinung, man hat immer eine Wahl!

Du musst nur den Preis, den du zahlst & den Gewinn, den du bekommst, kennen. Und dich dann ent­schei­den.⠀
Eine Wahl zu haben, heißt jetzt nicht, dass urplötz­lich, mit einem Fin­ger­schnip­pen, wie ein Wunder alle deine Probleme ver­schwin­den – sich in Luft auflösen. Das wird sich so nicht spielen.⠀


Aber du kannst etwas verändern — in deinem Leben.⠀
Indem du deine Ein­stel­lung, dein Denken hin­ter­fragst & dann ver­än­derst. Indem du aus deiner Bequem­lich­keit kommst & dir selbst endlich wichtig wirst — für dich selbst ent­schei­dest, dein Leben in deine Hände zu nehmen.⠀
Und wenn es nur Klei­nig­kei­ten sind – in deiner Freizeit etwas für dein Wohl, für dich zu tun! Du dich darum kümmerst, dass du dich selbst liebst.⠀

Alles beginnt mit dem ersten Schritt!⠀
Wann gehst du ihn?


Alles Liebe,⠀
Daniela⠀

Folgende Frage(n) habe ich heute an dich:⠀



WAS BRAUCHST DU, UM AKTIV ZU WERDEN?⠀

Was hilft dir, in Bewegung zu kommen?⠀
Was brauchst du, um (endlich) den ersten Schritt zu machen?⠀
Was hält dich zurück, diesen Schritt zu wagen?⠀
Wovor hast du Angst?⠀
Was würde sich verändern, wenn du diesen ersten Schritt machst?⠀
Was ist nötig, damit du dein Denken dies­be­züg­lich ver­än­derst?⠀



Denk einfach mal darüber nach.⠀
Viel­leicht helfen dir diese Fragen, ein bisschen klarer zu sehen.⠀

Warnung: Du musst denken! 😉⠀

Alles Liebe,⠀
Daniela⠀

Und hier habe ich mein 3‑Schrit­te-Programm, wie du deine Bequem­lich­keit über­win­dest & endlich den ersten Schritt in deine Ver­än­de­rung gehst:⠀

➤ Schritt #1

Setz dir ein Ziel. ⠀
Schreib es auf — groß & sichtbar.⠀
Wenn dein Ziel sehr hoch gesteckt ist, dann unter­tei­le es in mehrere kleine Ziele.⠀
Somit hast du ziemlich schnell Erfolge. Und Erfolge lösen gute Gefühle in dir aus. Das spornt an.⠀

➤ Schritt #2⠀

Mach dir eine Check­lis­te, die du täglich abhaken kannst. ⠀
Denn mit jedem Häkchen, das du machst, sug­ge­rierst du deinem Gehirn Erfolg. ⠀
Achtung Wie­der­ho­lung: Erfolge lösen gute Gefühle aus!⠀

➤ Schritt #3⠀

Gewohn­hei­ten eta­blie­ren.⠀
Wie­der­ho­le, wie­der­ho­le, wie­der­ho­le. Gewöhn dir deine täglichen Schritte immer zur selben Zeit an, mach sie zur Routine. ⠀
Alles, was du nämlich regel­mä­ßig (mehr als 30x) machst, wird zur Gewohn­heit. Und eine Gewohn­heit läuft auto­ma­tisch ab… Nutze dieses Wissen.⠀


In diesem Sinne, mach den ersten Schritt! Überwinde deine Bequem­lich­keit & kümmere dich um dich selbst!⠀
Wenn du meine ganz per­sön­li­chen Tipps wissen möchtest, dann bleib dran…⠀

Alles Liebe,⠀
Daniela⠀

Ein paar Tipps, die es dir leichter machen können, habe ich selbstverständlich auch noch für dich:⠀


♥ Tipp 1 | Belohnung⠀


Belohne dich jedes Mal, wenn du einen Erfolg hast — zB. eines deiner kleineren Ziele erreicht hast.⠀
Plane diese Beloh­nun­gen bereits mit ein. Das pusht & motiviert.⠀

♥ Tipp 2 | Selbstreflexion⠀


Sei ehrlich zu dir selbst, betrachte deinen Aufwand, deine Erfolge, deine Strategie etc. ⠀
Wo tust du dir schwer? ⠀
Was geht dir leicht von der Hand?⠀
Ist der Weg noch richtig für mich?⠀
Was sollte ich an meiner Strategie ändern, ver­bes­sern, anpassen?⠀
Denk immer daran, mit jedem Schritt in die Ver­än­de­rung ver­än­derst du dich bereits. Darum kann es sein, dass du deine Ziele/Strategie eventuell anpassen solltest…⠀

♥ Tipp 3 | Unterstützung⠀


Egal, ob du Gleich­ge­sinn­te suchst, die mit dir gemeinsam dein Ziel erreichen oder du dein Umfeld einfach um Unter­stüt­zung bittest. Du bist nicht allein & du musst deine Ziele nicht allein erreichen. ⠀

♥ Tipp 4 | Fokus⠀


Kon­zen­trie­re dich auf das, was du erreichen möchtest. Dein Fokus bestimmt deinen Weg.⠀
Versuche, Ablen­kun­gen los­zu­las­sen – indem du sie iden­ti­fi­zierst & auch hier eine Strategie ent­wi­ckelst. ⠀

In diesem Sinne, mach den ersten Schritt! Überwinde deine Bequem­lich­keit & kümmere dich um dich selbst!⠀

Alles Liebe,⠀
Daniela⠀

WOCHENEND-INTENTION ☀⠀

ICH WERDE AKTIV ETWAS TUN!⠀

Ganz bewusst und ganz aktiv werde ich etwas für mich tun. Etwas, das mir gut tut, das ich brauche, das ich wirklich will! ⠀
Für mich – für mein Wohl!⠀

Auch ich habe noch ein paar Teile, die bequem sind, und die werde ich jetzt angehen. Ganz aktiv! Ganz bewusst!⠀

Adieu Bequem­lich­keit – will­kom­men Ver­än­de­rung!⠀

Und ich empfehle auch dir diese Intention für das Wochen­en­de. Eruiere, wo du noch bequem bist und mach ganz aktiv etwas dagegen. Einfach kleine Schritte! Starte einmal und sieh, wo dich der Weg hinführt.⠀
Nutze meine gestrigen Tipps.⠀

Somit wünsche ich dir ein wundervolles & aktives Wochenende! ⠀



Alles Liebe,⠀
Daniela⠀

Du willst mehr von mir auf Instagram lesen?

Dann folge mir doch:

Wenn dir der Post gefallen hat, dann freue ich mich, wenn du ihn teilst: