Selbstliebe | wahre Liebe

❤ Selbst­lie­be | deine wahre Liebe ❤

In deinem Leben hast du EINE große Liebe ganz bestimmt: nämlich du selbst!

Und das solltest du nie vergessen!⠀

Selbstliebe ist weit mehr als ein trendy Wort!

Selbstliebe ist deine wahre Liebe! Doch wie kannst du sie (emp)finden?

Wie kannst du es schaffen, mehr zu dir selbst finden, dich so annehmen, wie du bist und dich ganz einfach lieben?

Zu erkennen, wie liebevoll du bist und dass du geliebt wirst?

Ich zeige dir gerne, wie du das schaffen kannst!

Denn mit der Liebe zu dir selbst kannst du alles!

Du lebst besser & leichter & lie­be­vol­ler!⠀
Die Liebe ist so ein wun­der­vol­les Gefühl & du hast es verdient, dich selbst zu lieben!⠀

In diesem Artikel erfährst du nicht nur, was Selbst­lie­be ist, sondern auch welche Vorteile es dir bringt, dich selbst zu lieben und selbst­ver­ständ­lich zeige ich dir auch, wie du deine Selbst­lie­be stärken kannst.

Selbstliebe | Wieso sollst du dich eigentlich selbst lieben?

Selbstliebe zu leben bringt dir eine Menge an Vorteilen:

❤ Stress und Ärger prallen von dir ab. Außerdem nimmst du negative Äuße­run­gen nicht mehr per­sön­lich. Du kannst einfach viel besser damit umgehen.⠀

❤ Durch die Liebe zu dir selbst lebst du deine Unab­hän­gig­keit. Damit stehst du für dich selbst ein und pflegst generell ein lie­be­vol­les Mit­ein­an­der.⠀

❤ Du stärkst dein Vertrauen und bist emotional stabiler. Es wirft dich nichts mehr so schnell aus der Bahn.

❤ Du bist erfolg­rei­cher, weil du innere Stärke, Selbst­ver­trau­en & weniger Angst vor Fehlern hast. Du weißt, wie du deine Ziele erreichst, weil du dich kennst.

❤ Und du bist glück­li­cher, ent­spann­ter & gelas­se­ner.

❤ Außerdem geht es dir gut, weil du darauf schaust, dass es dir gut geht!

Und darum: Liebe dich!

Nimm diese Liebe an! Hege und pflege sie!

Sie ist etwas so Wun­der­vol­les! Und sie ist heilsam! Sie hilft dir über alle Schwie­rig­kei­ten, Her­aus­for­de­run­gen & gibt dir Gebor­gen­heit!

Kuschel dich in deine Liebe ein wie in eine Decke! Halte sie & dich fest!

Genieße dieses Gefühl: gleich­zei­tig zu lieben & geliebt zu werden! Es ist so großartig! ⠀


Diese Liebe ist dir gewiss, wenn du sie zulässt, wenn du sie auslebst! ⠀


Also, wie genau kannst du dir die Selbstliebe vorstellen?⠀

Wenn du in deinem Leben jemanden hast, den du liebst. Für den du alles tun würdest. ⠀
Egal, ob Partner/in oder Kinder… Nimm dieses Gefühl her. Einfach nur diese Liebe für diesen Menschen.⠀

Und dann schenk dir diese Liebe selbst! ⠀
Denn du solltest dieses Gefühl für dich selbst empfinden!⠀



Es heißt sehr oft, dass du erst richtig lieben kannst, wenn du dich selbst liebst. Mir ist jedoch auf­ge­fal­len, dass sehr viele Menschen zwar Liebe für ihre/n Partner/in, ihre Kinder empfinden können, aber nicht für sich selbst.


Wenn du es schaffst, diese Liebe für dich selbst auf­zu­brin­gen… ⠀

All diese Klei­nig­kei­ten, Net­tig­kei­ten, Auf­merk­sam­kei­ten, die du deinen Liebsten gegenüber mit Freude machst, auch für dich zu tun – dann liebst du dich selbst.⠀

Und dann wird deine Liebe anderen gegenüber noch besser, noch stärker, noch wahr­haf­ti­ger.



Darum spüre in dich hinein! Erspüre deine Liebe!⠀

Und schenke sie dir selbst!⠀

Stell dir vor, wie du selbst diese Liebe, die du in dir trägst, erfahren kannst!

Welche Kraft sich in dir aus­brei­ten kann, wenn du dich selbst liebst!

Selbst­lie­be ist das Fundament, auf dem alles andere aufgebaut ist. Und wenn das Fundament bröckelt, wackelig oder gar nicht vorhanden ist, dann ist nur logisch, dass alles, was darauf gebaut wurde, irgend­wann in sich zusam­men­fällt…⠀

Ohne gutes, stabiles Fundament lässt sich nicht wirklich Großes aufbauen.⠀



Daher finde ich es so unglaub­lich wichtig, dass du dich selbst liebst. ⠀

Denn, wenn du das tust, wenn deine Basis — deine Selbst­lie­be — stabil ist, dann fallen die meisten Probleme, die du so hast, weg und alle anderen kannst du mit deinem Selbst­ver­trau­en ganz leicht meistern.⠀

Denk einmal nach, viele Probleme beruhen einfach auf mangelnder Selbstliebe:⠀

❤ du brauchst Wert­schät­zung, Auf­merk­sam­keit von außen?⠀
❤ du lässt dich schnell von anderen run­ter­zie­hen?⠀
❤ du nimmst alles per­sön­lich?⠀
❤ du erwartest von anderen, dich glücklich zu machen?⠀

Darum ist es so wichtig, dass du dich selbst so akzep­tierst, wie du bist — dich so annimmst & liebst. Das ist das Fundament, auf dem du deinen rie­sen­gro­ßen Palast bauen kannst, ohne Angst vor Einsturz-Gefahr.⠀

Also, stärke deine Basis! Stärke deine Selbst­lie­be!⠀

Ich spanne dich nicht länger auf die Folter, sondern erzähle dir ganz einfach von meinen 4 Schritten zu mehr Selbstliebe!

Natürlich gibt es wie immer unter­schied­li­che Ansätze, um zu sich zu finden und mehr Selbst­lie­be zu ent­wi­ckeln.

Hier zeige ich dir einfach, wie ich meine Liebe zu mir aufgebaut & gestärkt habe.

Außerdem bekommst du von mir noch einige wertvolle Tipps dafür!

Nimm dir nur das mit, was für dich stimmig und brauchbar ist.

Mir ist unglaub­lich wichtig, dass du auf deine innere Stimme hörst und deinen eigenen Weg zur Selbst­lie­be findest.

Schritt #1

Wahrnehmen & Spüren

Besinne dich jetzt nur auf deine Wahr­neh­mung und deine Gefühle. Öffne dich für dein Treffen auf dein wahres Selbst und lerne, dich selbst zu spüren.

Mach regel­mä­ßig Medi­ta­tio­nen und Acht­sam­keits­übun­gen, um dich selbst besser ken­nen­zu­ler­nen und deine innere Stimme wahr­zu­neh­men.

Achte fürs Erste darauf, nur wahr­zu­neh­men, nur zu spüren… Was fühlst du? Wie sieht dein Inneres aus? Welche Bilder, Geräusche tauchen auf?

Verzichte ganz bewusst auf Bewer­tun­gen!

Schritt #2

Erkennen & Verstehen

Erkenne dich selbst und lerne, dich selbst, deine Gefühls­welt, dein Handeln zu verstehen.

Erweitere deine Medi­ta­tio­nen, indem du tiefer ein­tauchst und neben dem Wahr­neh­men versuchst, zu verstehen, was dahinter liegt. Ergründe deine Gefühle, dein Handeln — betrachte sie aus unter­schied­li­chen Per­spek­ti­ven. Versuche, sie zu erkennen und zu verstehen.
Worauf basiert dein Handeln — auf Freude, auf Angst?

Welche Glaubenssätze/Denkmuster stecken dahinter? Und woher kommen diese?

Wichtig ist, dass du ehrlich zu dir selbst bist!

Erkenne, was dich ausmacht und verstehe, wer du bist.

Schritt #3

Bewusst sein

Sei im vollen Bewusst­sein und reflek­tie­re regel­mä­ßig. Kenne dich und deine Bedürf­nis­se.

Wenn du dich regel­mä­ßig mit dir selbst aus­ein­an­der­setzt, dich betrach­test, spürst, verstehst, wirst du dir selbst bewusst. Und somit lernst du dich und deine Bedürf­nis­se besser kennen.

Du weißt, was du brauchst und was du willst!

Schritt #4

Handeln

Handle ent­spre­chend deines Bewusst­seins und deiner Bedürf­nis­se. Sei in der Lage, dich selbst nach außen zu vertreten.

Wenn du dir und deiner Bedürf­nis­se bewusst bist, dann handle dem­entspre­chend. Steh für dich selbst ein!
Du willst dich selbst annehmen und lieben — dann nimm dich wichtig! Überlege, was du aus Liebe zu jemand anderem bereit bist zu tun…und dann tu es für dich selbst!

Komm ins Handeln! Tu es! Jetzt!

Tipps

Und hier habe ich noch ein paar Tipps für dich:

#1 Nimm dich wichtig!

Kümmere dich regel­mä­ßig um dein per­sön­li­ches Wohl­be­fin­den! Nimm dich wichtig!
Achte darauf, was dir wichtig ist — und setze das um. Steh zu dir!

Du bist die wich­tigs­te Person in deinem Leben!

nimm dich wichtig | Selbstliebe

#2 Gönn dir Auszeit!

Such dir öfters Auszeiten im Alltag, um Stress abzubauen und dich mit dir selbst zu verbinden.

Meditiere, tanze, koche, male — egal was, mach, was dir Spaß macht und dich ent­stresst.

Was auch immer du brauchst, um dir selbst aus­rei­chend Auf­merk­sam­keit zukommen zu lassen!

ich bin dann mal offline | Selbstliebe

lass dich verwöhnen | Selbstliebe

#3 Sei achtsam!

Übe dich in Acht­sam­keit.

Ent­schleu­ni­ge dein Leben, damit du dich besser auf das Hier & Jetzt kon­zen­trie­ren kannst. Und auf dich selbst!

Lerne, dich selbst kennen und werde dir bewusst, wer du bist, wer du sein willst, was du wirklich willst.

Achte auf dich!

Achtsamkeitsübungen
Selbstbewusstsein

#4 Sei ehrlich!

Sei ehrlich zu dir selbst und erkenne, wo du Kom­pro­mis­se eingehst, die dir nicht wirklich gut tun.


Erkenne deine Grenzen — und erkenne sie an. Frage dich selbst: Wie oft über­schrei­test du deine Grenzen, opferst dich selbst auf, tust alles für andere — egal wie es dir selbst geht? Wenn du dies erkennst, kannst du gegen­steu­ern. Anders gesagt, stecke deine Grenzen klar ab — zu deinem per­sön­li­chen Wohl.

Steh zu dir und lerne, auch mal NEIN zu sagen!

steh zu dir

#5 Höre dir & deiner Seele zu!

Kom­mu­ni­zie­re regel­mä­ßig mit deiner Seele.

Anders gesagt: Rede mit ihr und finde so Schritt für Schritt heraus, was dir gut tut, was du willst und brauchst und wie du das bekommen kannst.

Je öfter du dich mit dir selbst und deiner Seele unter­hältst, umso besser lernst du dich selbst kennen.

Weil du so einfach besseren Kontakt zu dir selbst und deinen inneren wahren Wünschen und Bedürf­nis­sen pflegst!

auf der Suche nach Antworten

#6 Umgib dich mit positiven Menschen!

Umgib dich mit Menschen, die dir gut tun. Menschen, denen du am Herzen liegst.

Die dich mögen, so wie du bist! Menschen, die dich einfach unter­stüt­zen, egal wobei — ohne Hin­ter­ge­dan­ken, Kritik oder sonstigen Rat­schlä­gen!

Mit anderen Worten: umgib dich mit wahren Freunden!

es zählt nur wie du über dich denkst | Selbstliebe

#7 Tu, was dir gut tut!

Suche dir Erfüllung. Suche dir Dinge, die du gerne tust oder auch als Kind gerne getan hast. Lass alte Hobbies wieder aufleben, grabe deine Talente aus.

Und gönn dir die not­wen­di­ge Zeit, deine Fähig­kei­ten zu entdecken und aus­zu­le­ben.

Das Um und Auf ist, dass du dir damit eine wahre Freude machst!

Mit anderen Worten: gönn dir Spaß!

Mach das, was dir gut tut | Selbstliebe

#8 Kümmere dich auch um deinen Selbstwert!

Denn Selbst­lie­be und ‑wert hängen unwei­ger­lich zusammen. Und wenn du dich liebst, emp­fin­dest du dich als wertvoll und umgekehrt.

Lerne, dich anzu­neh­men, so wie du bist! Denn du bist wun­der­voll!

Halte dir das vor Augen und ver­in­ner­li­che es!
Feiere deine Erfolge, sei dankbar und halte alles Positive fest — führe ein Erfolgs-Tagebuch.

Selbstwert | Selbstliebe

Selbstwert | Selbstliebe

#9 Erde dich & fühle deine Stärke!

Verwurzelung/Erdung hilft dir dabei, standfest zu sein und dich mit Ur-Vertrauen zu erfüllen.

Stell dir dabei vor, wie sich wun­der­vol­le, starke Wurzeln aus deinen Füßen bilden, die sich sanft & zugleich ent­schlos­sen durch die Erde bohren, sich dann weit ver­zwei­gen und sogar bis zum Erd­mit­tel­punkt reichen. Daraufhin spürst du, wie du fest auf der Erde stehst — wie ein großer, starker Baum, der jedem Unwetter trotzt. Imposant und mächtig! Fühle deine Stärke!

Verbinde dich mit deiner Stärke — du kannst auf sie vertrauen!

Selbstvertrauen | Selbstliebe

#10 Kümmere dich um dein Wohl!

Kümmere dich auch um dein leib­li­ches Wohl. Essen und Trinken ist einfach lebens­not­wen­dig — wichtig ist aber auch, was du zu dir nimmst. Keine Sorge, ich will dir jetzt keine Ernäh­rungs-Rat­schlä­ge geben.

Mein beson­de­rer Rat an dich:

Lerne deine Körper besser kennen & höre auf das, was er braucht.

Im Grunde sagt er dir eh ganz genau, was er will — lerne einfach seine Sprache und höre ihm auf­merk­sam zu. Du wirst sehen, es ist absolut easy!

Was habe ich noch für dich?

Wie wäre es mit ein paar Affir­ma­tio­nen?

Affirmatioen für dein wahres Selbst
Affirmationen für mehr Selbstliebe

Außerdem empfehle ich dir folgende Artikel:

| Selbstliebe
Stärke dein Selbst

Stärke dein Selbst und stärke deine Liebe!

Du wirst sehen, es ist ein auf­re­gen­des Abenteuer — deine Reise zu dir selbst! Und ich wünsche dir viel Spaß dabei!

Alles Liebe,

Daniela

P.S.: Wenn du auf die Kraft von Steinen vertraust, dann empfehle ich dir Rosen­quarz - das ist der Stein für Selbst­lie­be!

Rosenquarz Kette | Selbstliebe

Diese Blog-Posts könnten dir auch gefallen:

Wie du schnell & einfach deine Laune ver­bes­serst

11 Loslass-Tipps für noch mehr Leich­tig­keit

Wie du Akzep­tie­ren & Loslassen lernst

Wenn dir der Post gefallen hat, dann freue ich mich, wenn du ihn teilst: