9 kleine Sätze, die dein Leben verändern können

Ich habe 9 klit­ze­klei­ne Sätze gefunden, die eine rie­sen­gro­ße Wirkung auf dein Leben haben können!

Schon mal darüber nach­ge­dacht, dir dein Leben einfacher zu gestalten?

Im Grunde kannst du das mit so vielen kleinen Dingen. Ohne rie­sen­gro­ßen Aufwand!

Du musst nur damit anfangen. Und dann dran­blei­ben!

Und hier habe ich diese 9 kurzen Sätze, die mein Leben verändert haben:

Ich bin stolz auf dich!

Diesen Satz kannst du sogar auf 2 Arten verwenden. Einer­seits kannst du dich damit selbst loben. Dich selbst wert­schät­zen. Stolz auf dich sein.

Nutze diesen Satz, um dich anzu­er­ken­nen, deine Leis­tun­gen anzu­er­ken­nen. Sei stolz auf dich!

Sag dir das selbst regel­mä­ßig! Damit stärkst du deinen Selbst­wert, dein Selbst­be­wusst­sein, dein Selbst­ver­trau­en…

Also sag dir, wie stolz du auf dich bist!

Und die 2. Art, diesen Satz zu verwenden, ist, andere zu loben!

In unserer Welt geht die Aner­ken­nung viel zu leicht unter… aus den unter­schied­lichs­ten Gründen.

Jemanden zu wert­schät­zen, zu loben, gibt nicht nur dem­je­ni­gen ein gutes Gefühl, sondern kann auch dir dieses bescheren!

Also, schätze & lobe auch andere für ihre Leis­tun­gen & Fähig­kei­ten.

Ich liebe dich!

Auch diesen Satz kannst du auf 2 Arten verwenden… Sag deinen Liebsten, dass du sie liebst. So oft du kannst. Und du wirst sehen, dass dieses Gefühl dich auch stärken wird.

Denn Liebe ist das mäch­tigs­te Gefühl!

Und sag diesen Satz dir selbst gegenüber ~ min­des­tens genauso oft!

Denn deine Liebe zu dir selbst ist etwas Wesent­li­ches & das Fundament, auf das du absolut alles aufbauen kannst.

Darum gewöhn dir an, dir selbst so oft es geht, „ich liebe dich“ zu sagen!

Ich schaffe das!

Trau dir mehr zu als dein Verstand es tut.

Denk ein bisschen an deine Kindheit zurück, als du noch davon überzeugt warst, alles werden zu können, was du möchtest! Als du noch keine Selbst­zwei­fel hattest.

Sag dir selbst, dass du es schaffst! Diese 3 Worte können so viel verändern!

Und wenn du sie anfangs nur als Auf­mun­te­rung & zum Mut machen benutzt.

Du wirst merken, je öfter du sie ver­wen­dest, umso mehr Vertrauen in sie & dich hast du dann!

Und sie werden zur selbst­er­fül­len­den Pro­phe­zei­ung!

Nein!

Ja, Nein ist ein ganzer Satz & sagt alles aus, was nötig ist.

Sag Nein, wenn du eigent­lich nicht Ja sagen möchtest!

Du wirst so oft um etwas gebeten & du sagst genauso oft ja, obwohl du eigent­lich keine Lust darauf hast.

Lerne, Nein zu sagen.

Auch, wenn du eigent­lich nichts anderes vorhast. Sei ehrlich & suche nicht nach Aus­flüch­ten.

Höf­lich­keit & Respekt ist selbst­ver­ständ­lich. Aber lerne, offen & ehrlich zu sein.

Sag, dass es dir zeitlich nicht passt… oder dass du Zeit mit dir selbst geplant hast…

Du wirst sehen, dass deine Ehr­lich­keit bei den meisten sehr gut ankommen wird. Da Ehr­lich­keit ein wahrhaft seltenes Gut ist heut­zu­ta­ge.

Es tut mir leid!

Diese 4 Worte können viel Erleich­te­rung bringen. Wenn du einen Fehler gemacht hast, ist das keine Kata­stro­phe. Jeder Mensch macht Fehler ~ aus­rei­chend davon.

Und Fehler sind einfach nur Her­aus­for­de­run­gen, aus denen man lernen kann!

Steh dazu. Steh dazu, wenn du etwas nicht richtig gemacht hast. Vor allem anderen Menschen gegenüber. Lerne, dich zu ent­schul­di­gen. Damit sorgst du dafür, dass du weniger Zeit mit Gedanken-Karussell ver­bringst, sondern für mehr Leich­tig­keit.

Ich vergebe mir!

Auch dies ist ein wesent­li­cher & nütz­li­cher Satz.

Vergib dir, wenn du Fehler machst. Vergib dir deine Fehler der Ver­gan­gen­heit, dein Gedan­ken­ka­rus­sell etc. Vergib dir, bevor du dich selbst run­ter­machst.

Vergib dir & deinen Gedanken! Lerne, dich zu versöhnen! Mit deiner Ver­gan­gen­heit, deinen Blockaden, deinen Denk­mus­tern & Glau­bens­sät­zen etc.

Bitte hilf mir!

Du musst nicht alles alleine machen! Und andere um Hilfe bitten, ist weder schwach noch ein Versagen!

Nein, es ist tat­säch­lich eine Stärke.

Denn, einen anderen, frischen Blick­win­kel von außen zu bekommen, ist ungemein hilfreich. Da du immer alles durch deinen per­sön­li­chen Filter betrach­test.

Und manchmal kann jemand von außen mit Fähig­kei­ten aufwarten, die du nicht hast oder zumindest nicht abrufen kannst.

Glaub nicht alles, was du denkst!

Denk daran, dass du alles durch deinen per­sön­li­chen Filter wahr­nimmst. Der beruht auf deinen Glau­bens­sät­zen & Denk­mus­tern. Und diese sind größ­ten­teils pes­si­mis­tisch.

Also glaub nicht alles, was dein Verstand dir vor­gau­kelt. Stell deine Gedanken einfach mal in Frage!

Hin­ter­fra­ge, warum du so denkst! Stell dir Fragen wie ein kleines Kind… warum ist das so? Warum? Warum?

Geh so in die Tiefe & finde deine Glau­bens­sät­ze, die dich hindern, blo­ckie­ren, ein­schrän­ken!

Adieu! Leb wohl! Good bye!

Es gibt Dinge & Menschen, die dir nicht gut tun. Und von diesen solltest du dich ver­ab­schie­den. Denn negative Energie zieht von dir Kraft & Energie… und die brauchst du auf jeden Fall für dich selbst!

Also, achte darauf, wann es dir gut geht & wann du das Gefühl hast, kraft- & ener­gie­los zu sein. Und entsorge all jenes, das dir Kraft kostet.

Diese 9 kurzen Sätze haben mein Leben verändert, es einfach leichter gemacht.

Viel­leicht kannst auch du etwas davon für dich mitnehmen!

Alles Liebe, Daniela
Ich bin Daniela& bei mir dreht sich alles um dein Wahres Selbst

Wenn du mehr darüber wissen willst, dann stöbere auf meinem Blog & abonniere meinen SOUL LETTER. Sei immer am Puls der Energie:

Die Anmeldung erfolgt gemäß meiner Daten­schutz­er­klä­rung (siehe INFO).