Affirmationen für jeden Tag

Die Qualität deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab. Oder anders ausgedrückt: Deine Gedanken bestimmen, ob du glücklich bist oder nicht ~ ob du fröhlich bist oder eben nicht… Und du hast Einfluss auf deine Gedanken. Ja, ganz genau! Du hast jederzeit Einfluss auf deine Gedanken!
Lass dir das mal auf der Zunge zergehen…

Du hast jederzeit Einfluss auf deine Gedanken. Denn es rauschen zigausend Gedanken durch deinen Verstand ~ und zwar ständig! Bei welchen du hängen bleibst… welchen du nachhängst… welchen du eine höhere Bedeutung beimisst… das liegt an dir selbst.
Gut, meist ist das unbewusst. Weil du darauf trainiert bist… zu hadern, schlecht von dir zu denken etc.

Die gute Nachricht:

Du kannst dir das wieder abtrainieren. Und du kannst dir dafür Positives antrainieren.
Und eine Möglichkeit davon ist: Nutze täglich Affirmationen. Affirmationen sind kleine Botschaften an dich selbst, die dir ein gutes Gefühl geben. Kleine Sätze, die, wenn du dich regelmäßig mit ihnen beschäftigst, dir helfen können, ein positivieres Mindset zu kreieren.

Also, welche Sätze möchtest du lieber hören? In deinen Gedanken ständig kreisen lassen?
Positive oder negative?

Klaro! Positive, natürlich!

Und genau hier kannst du gleich ansetzen. Indem du dir zuerst einmal bewusst machst, dass du die Macht hast, deine Gedanken (und so dein ganzes Mindset) zu verändern ~ zu verbessern.
Ich habe dir hier ein paar wundervolle Affirmationen zusammengestellt, die dich selbst pushen & dein Selbst stärken. Denk daran: Was du glaubst, ist immer wahr! Und wenn du dir wundervolle Sätze vorsagst, anstelle von abwertenden & kritisierenden Gedanken, dann kannst du sukzessive positiver Denken.

Affirmationen für jeden Tag | Kleiner Tipp:

Ärgere oder verurteile dich ja nicht dafür, wenn es nicht sofort klappt. Mit der Umstellung zum Positiven Denken! Auch das ist ein Prozess: Du musst dir eine neue Gewohnheit antrainieren. Und das dauert in der Regel zwischen 30 & 70 Tagen, in denen du dies täglich praktizierst.
Also, sei nachsichtig, verständnisvoll & liebevoll zu dir!
Spüre bei den Affirmationen auch in dich hinein, welche du vielleicht am ehesten brauchst. Welche für dich genau jetzt Sinn macht. So lernst du gleich noch, auf dich selbst zu hören!

Falls du das Gefühl hast, sie funktionieren bei dir nicht so richtig, dann habe ich folgenden Artikel für dich:

Hier habe ich noch 2 kleine Empfehlungen für dich, wie du einfacher an die Affirmationen glauben kannst:

Versuch es mit dem Begriff „Ich darf…“:
Ich darf meine eigene Größe erkennen!
Gib dir einfach die Erlaubnis!

Oder benutze den zusätzlichen Ausdruck „Tag für Tag“ oder „Mit jedem Tag…mehr“:
Mit jedem Tag entscheide ich mich mehr für mich!
Tag für Tag bin ich es wert!

Das hilft sehr gut, weil du oft erst auf dem Weg dorthin bist & noch nicht ganz daran glauben kannst.

Affirmationen helfen auch besonders gut in Ausnahmesituationen: Dann, wenn du gestresst bist oder du Mut brauchst. Sie dir vorzusagen, hilft dir, dich in der Situation zu entspannen. Dafür solltest du dir aber bereits ein paar (die passenden dafür) herrichten, damit du sie dann parat hast. ZB am Handy als Bilder oder als kleine Kärtchen in deiner Geldtasche/Handtasche.

Noch eine kleine Empfehlung: Schreibe sie dir selbst des Öfteren auf. Vielleicht auch ganz kreativ ausmalen oder verzieren. Handschriftliches zu notieren bildet besonders gut Verknüpfungen im Gehirn. Und je öfter du dies machst, umso breiter werden diese Verbindngen der Synapsen ~ und dazu stabiler & fester. So trainierst du dir genau die neuen Gewohnheiten an!

Aber jetzt starten wir:

Affirmationen für jeden Tag

Wenn du gerade down bist…

Gerade, wenn es nicht so läuft, du das Gefühl hast, am Ende zu sein,verzweifelt oder niedergeknüppelt, dann helfen dir aufmunternde Worte. Manchmal steckst du auch in einer Situation, die du einfach nich kotrollieren kannst ~ wo du absolut keinen Einfluss hast. Da empfehle ich dir folgende Affirmationen:

  • Es ist, wie es ist.
  • Es ist okay so.
  • Ich bin okay so.
  • Es gibt immer eine zweite Seite, ein positive Seite. Und ich werde sie erkennen.
  • Ich habe bis jetzt noch alles überstanden ~ und bin auch noch daran gewachsen.
  • Ich kenne meine Stärken & ich kann sie nutzen.
  • Meine Fähigkeiten, Gaben & meine ganze Erfahrung unterstützen mich jetzt.
  • Ich erlaube mir, den Ärger loszulassen.
  • Ich erlaube mir, xxx loszulassen.
  • Alles darf fließen ~ von mir weg, was ich loslassen darf & zu mir her, was ich gerade brauche.
  • Ich darf jetzt einfach nur sein. Und muss gar nichts tun.
  • Mehr & mehr erkenne ich den Sinn dahinter, wenn ich nur mit offenen Augen & offenem Geist hinschaue.
  • Ich vertraue meinen Fähigkeiten & mir selbst.
  • Ich vertraue darauf, dass ich dies auch wieder hinbekomme.

Wenn du an dir selbst zweifelst…

Manchmal kritisierst du dich wieder zu viel. Du haderst mit dir selbst. Und machst dich vielleicht sogar runter. Und das nur, weil… Ja, warum eigentlich?
Wie wäre es, wenn du dann einfach mal ganz bewusst eine andere Platte auflegst? Vielleicht mit folgenden Sätzen:

  • Ich bin genug.
  • Ich bin gut genug.
  • Jeden Tag schätze ich mich mehr & mehr.
  • Ich darf mich wichtig nehmen.
  • Ich erlaube mir, mich & meine Bedürfnisse wichtig zu nehmen.
  • Meine Meinung ist wichtig.
  • Ich darf ich selbst sein, denn ich bin genau richtig so.
  • Ich darf so sein, wie ich bin.
  • Tag für Tag liebe ich mich mehr & mehr.
  • Ich achte mich ~ ich schätze mich ~ ich liebe mich.
  • Ich bin wertvoll! So, wie ich bin.
  • Immer mehr & mehr achte ich mich.
  • Ich erlaube mir, meinen Wert zu erkennen & meinen Wert zu zeigen.
  • Meinen Wert definiere ich selbst.
  • Ich habe schon so viel in meinem Leben geschafft.
  • Ich weiß genau, was ich alles kann.

Wenn dir deine innere Kraft & Stärke fehlen & du dich im Mangel befindest.

Manchmal fühlst du dich ausgelaugt, kraftlos, energielos. Du siehst aktuell nur, was dir fehlt. Und nicht, was du hast.
Dafür eignen sich diese Sätze:

  • Ich bin dankbar für all das, was ich habe.
  • Ich bin dankbar für…
  • Alles, was ich erlebe, sind Erfahrungen, die mich wachsen lassen.
  • Ich lerne & entwickle mich weiter. Immer.
  • Alle Erfahrungen haben einen Sinn, auch wenn ich den erst später erkennen werde.
  • Ich kann diese Situation nicht kontrollieren, aber wie ich damit umgehe, schon.
  • Ich bin mit wundervollen Fähigkeiten & Gaben gesegnet/ausgestattet.
  • Alles, was ich kann, hilft mir dabei.
  • Wenn es kein Geschenk ist, dann ist es eine Aufgabe, an der ich wachse.
  • Ich erlaube mir, genau das zu tun, was ich gerade jetzt tun möchte.
  • Ich erlaube mir, das Jetzt ganz einfach zu akzeptieren. So, wie es ist.

Affirmationen für mehr Gelassenheit…

Manchmal brauchst du einfach ein bisschen mehr Innere Ruhe ~ den Ärger & Stress abfließen zu lassen. Und dich nicht noch weiter reinzusteigern.
Hierfür habe ich folgende Vorschläge für dich:

  • Ich bin vollkommen ruhig & gelassen.
  • Ich ruhe in mir selbst.
  • Mit jedem Atemzug, den ich nehme, werde ich ruhiger & gelassener.
  • Ich bin ganz in meiner Kraft
  • Ich bin ganz in meiner Mitte.
  • Mit dem Schließen meiner Augen finde ich zu meiner Balance.
  • Mit meinem ZAUBERWORT „xxx“ finde ich zu meiner Ruhe.
  • Ich erlaube mir ganz einfach, nur zu sein. ur zu atmen & zu sein.
  • Ich darf den ganzen Ärger einfach loslassen.
  • Der ganze Ärger darf ganz einfach von mir abfließen.

Affirmationen für mehr Motivation…

Auch, wenn die Motivation mal nachlässt, gibt es wundervolle, kleine Sätze, die dich pushen können.

  • Ich bin stolz auf mich ~ für all das, was ich bis jetzt schon erreicht habe.
  • Ich bin stolz auf mich, weil ich genau hier angekommen bin. Und ich weiß, wie viel Arbeit das war.
  • Ich feiere mich!
  • Ich belohne mich mit….
  • Diese Lektion habe ich mit Bravour gemeistert. Gehen wir die nächste an.
  • Ich kann das schaffen.
  • Ich schaffe das.
  • Alles, was in meiner Macht liegt, kann ich verändern. Alles, was aßerhalb liegt, kann ich akzeptieren.
  • Ich weiß, was ich kann. Und ich weiß, was ich bisher schon alles geschafft habe. Also schaffe ich das auch.
  • Ich darf auch mal eine Pause einlegen.
  • Es ist okay, wenn ich jetzt eine Pause mache.
  • Es ist okay, wenn ich gerade keine Lust habe. Ich achte mich & mache morgen weiter.
  • Ich weiß, was ich brauche. Und genau das gebe ich mir jetzt.
  • Ich gönne mir…

Noch ein paar wundervolle Sätze…

  • Geld fließt aus allen Quellen zu mir.
  • Mein Leben ist wundervoll & leicht.
  • Mein Selbst darf leuchten & strahlen.
  • Ich darf mich zeigen.
  • Ich darf mein Licht zeigen.
  • Mein Leben darf sich in Glück & Liebe entfalten.
  • Ich folge meinem Herzen.
  • Mein Selbst darf sich voll & ganz entfalten.
  • Ich erlaube mir, mich zu lieben ~ so, wie ich bin.
  • Jeder Moment hat seine Berechtigung. Auch wenn er mir momentan nicht gefällt. Ich vertraue darauf, dass mir sein Sinn zugute kommt.
  • Meine Entscheidung ist richtig.
  • Ich vertraue darauf, dass ich die richtige Entscheidung treffe.
  • Ich darf JA zu mir sagen.
  • Mein Herz hat immer Recht & ich achte seine Stimme.
  • Ich gestalte mein Sein & Tun, so wie es für mich richtig ist.
  • Was ich besitze, können viele besitzen, doch, wer ich bin, kann keiner sein.
  • Heute ist ein richtig guter Tag, um glücklich zu sein.

Deine eigenen Affirmationen

Selbstverständlich funktionieren deine eigenen Sätze ~ passend auf dich & deine Bedürfnisse abgestimmt ~ am besten. Stell dir deine eigene Sammlung zusammen & nutze sie für dein positives Mindset.
Wichtig dabei ist, dass diese Sätze dich positiv stimmen, dir helfen & dir diesen wundervollen, positiven, liebevollen Push geben. Also formuliere sie so, dass sie für dich positiv sind!

Kleine Tipps, wie du passende Affirmationen findest:

Such dir die Momente, in denen du Aufmunterung brauchst. Dann formuliere das Ziel, das du in diesem Moment erreichen willst (zB ruhiger werden). Mach daraus deine aufmunternde Affirmation.
Achte darauf, dass es für dich stimmig ist ~ dass es deine eigene Stimme ist. Und die Formulierung deinem Selbst entspricht. Schließlich soll es nicht gekünstelt klingen ~ denn dann kannst du dich damit nicht identifizieren & der ganze Satz bringt dir nicht das, was du eigentlich erreichen willst.

Notiere dir ein paar Varianten & probiere aus, welche davon die beste Wirkung auf dich hat. Und diese kannst du dann ganz schön & kreativ gestalten. Trage sie mit dir mit, damit du sie bei der Hand hast. Lies sie dir regelmäßig & ganz bewusst durch ~ tauche richtig ein in das Gefühl, das sie in dir auslöst. Sag sie dir laut vor, wenn du magst. Verknüpfe das auch noch mit einer körperlichen Geste (Verankerung).
Und je öfter du dies machst (wie gesagt, zwischen 30 & 70 Tagen dauert es, eine neue Gewohnheit zu etablieren), umso eher glaubst du daran & denkst diesen Satz automatisch.

Nimm dir einfach wieder mit, was für dich stimmig & brauchbar ist!

Ich habe noch einige Lese-Empfehlungen für dich:

Magische Rauhnächte

Lust auf 12 Nächte voller Magie?

Eintauchen in die Rauhnächte ~ in ihre Themen... und so durch Selbstreflexion & Meditation das große Potential des kommenden Jahres magisch zu entfalten?

Dann sei dabei beim Magischen Rauhnächte Workshop ~ zum Eintauchen, Entfalten & Gestalten!