gesucht ~ gefunden

Wie du das findest, was du wirklich suchst…

Du sitzt vor deinem Handy. Starrst auf die Tastatur und überlegst, welche Stich­wor­te du jetzt eingeben sollst, damit du schnell deine Antwort bekommst.

Du fängst an, zu tippen…löschst wieder. Beginnst von vorn.

Ärgerst dich mal kurz über die Auto­kor­rek­tur oder den Tipp­feh­ler der Tastatur… gehst zurück auf Anfang.

Überlegst wieder…tippst. Schaust dir die Such­ergeb­nis­se an. Aber nichts davon springt dir so ins Auge, geht in Resonanz mit dir, so dass du sicher bist, das gefunden zu haben, was du suchst…

Lustlos schaust du ein paar Texte an, nur um wieder ent­täuscht zurückzukehren…zum Anfang.

So findest du nicht das Richtige. Kannst du gar nicht. Weil du falsch suchst.

Du versuchst mit wagen Stich­wör­tern eine Lösung zu finden. Eine Lösung, die für dich passt.

Das geht aber so nicht ~ oder besser gesagt, kaum.

Denn, was auch immer an Such­ergeb­nis­sen auf­tau­chen wird, muss noch lange nicht auf dich passen.

Lösungen sind wie Lie­bes­part­ner. Match oder kein Match. Es funkt oder eben nicht.

Und ja, es liegt an dir, ob es funkt bzw. funk­tio­niert.

Weil es schließlich um dich geht. Um dein Problem. Um deine Lösung.

Ich schreibe immer wieder, dass jeder Mensch ein­zig­ar­tig ist, jedes seiner Probleme daher auch (auch wenn sich viele Probleme ähneln). Und dass jeder Mensch daher seine indi­vi­du­el­le Lösung braucht. Die eigene Strategie.

Und keine Pauschal-Lösungen, die lieblos als Schablone zur Verfügung gestellt werden. Als würde 1 Lösung für alle funk­tio­nie­ren.

TUT ES NICHT!

Aus. Basta. Schluss.

Ich per­sön­lich habe genug davon, dass immer noch Pauschal-Stra­te­gien als Wun­der­mit­tel verkauft werden.

Das einzige, das dir wirklich hilft, ist deine eigene Lösung. Deine eigene Strategie. Basierend auf deiner Per­sön­lich­keit, deinen Fähig­kei­ten, deiner Moti­va­ti­on, deiner Hingabe & deinen Mög­lich­kei­ten.

Und diese Strategie findest du nicht durch die Eingabe von ein paar Stich­wor­ten. Mag sein, dass der eine oder andere Artikel hilfreich sein kann. Aber die Wahr­schein­lich­keit, dass du genau auf den triffst, ist nicht gerade hoch.

Weil du immer noch falsch suchst.

So, jetzt fragst du dich, wie kann ich richtig suchen?

Ganz einfach:

Erkenne dich selbst!

Geh in dich.

Erkenne,

  • wer du bist,
  • wieso du die Dinge tust, die du tust,
  • was dir wichtig ist,
  • was du verändern möchtest,
  • wofür du wirklich eine Lösung benötigst.

Such­ma­schi­nen liefern dir nur die Ergeb­nis­se, basierend auf den Daten, die du bereit­stellst. Also deine Stich­wor­te.

Nehmen wir an, du willst mehr Selbst­lie­be und gibst Selbst­lie­be ein…

Na, hallo, da hast du jede Menge Treffer. Jede Menge. Alles über die Selbst­lie­be.

Aber was brauchst du genau?

Willst du

  • damit deine Selbst­zwei­fel eli­mi­nie­ren?
  • damit für Krisen gewappnet sein?
  • deinen Per­fek­tio­nis­mus loswerden?
  • dich frei­ma­chen von Meinungen im Außen?
  • deine innere Stärke leben & gut zu dir sein?

Was willst du wirklich?

Je genauer du weißt, was du willst & brauchst, umso genauer sind deine Suchworte und umso besser die Treffer!

Selbsterkenntnis heißt das Geheimnis…

Hier kannst du noch mehr darüber lesen:

Wenn du dich nämlich selbst gut kennst, weißt, was du brauchst, was dir wichtig ist, dann kannst du die Suche ein­gren­zen. Und zwar auf das, was dir wirklich helfen kann.

Und du hast weit mehr Treffer, die dir zusagen & dir das geben können, was du suchst.

Du siehst, auch die Suche sollte auf dich angepasst sein…

Weil du einzigartig bist!

Ich weiß, dass es oft schwer ist, Zugang zu sich selbst zu finden. Denn das heißt, dass du Zeit auf­brin­gen musst, die du mit dir selbst ver­brin­gen sollst.

Um dich ken­nen­zu­ler­nen. Und das vermeiden viele Menschen sehr gerne.

Aber, wenn du auf der Suche bist. Egal, wonach, dann solltest du dich zuerst mit dir selbst beschäf­ti­gen. Dich kennen lernen. Wissen, was du brauchst & willst.

Das ist nämlich die Voraussetzung fürs Finden.

Oftmals ist die Suche selbst der größte Teil des Findens.

Klingt jetzt viel­leicht seltsam für dich.

Aber die Suche an sich ist der Weg zum Finden. Und der Weg dorthin ist Teil des Findens.

Wenn du nämlich ange­kom­men bist, dann hast du dich gefunden ~ und höchst­wahr­schein­lich auch deine Lösung.

Fazit: Die richtige Suche liefert dir das optimale Ergebnis.

Daher ist deine Suche immer schon Teil der Lösung.

Ist das nicht genial?

Wenn du also richtig suchst, hast du schon die Lösung parat.

Und jetzt mache ich es dir noch einfacher.

Spare dir die Stichwort-Recherche im Netz.

Komm gleich zu mir… Nein, das war ein Scherz.

Aber ich sage dir etwas, das dir die meisten nicht sagen:

Du hast alle Antworten in dir.
Jede Lösung. Jede Strategie.

Alles liegt in dir! Du musst nur lernen, darauf zuzu­grei­fen.

Und wie das geht, erfährst du in Kürze im nächsten Beitrag SELBSTFINDUNG

Alles Liebe, Daniela

Folgendes könnte dich auch interessieren:

Schritt für Schritt zu mehr Selbstliebe
alles ist subjektiv

Du willst mehr Inspiration? Dann folge mir:

Ich bin Daniela& bei mir dreht sich alles um dein Wahres Selbst

Wenn du mehr darüber wissen willst, dann stöbere auf meinem Blog & abonniere meinen SOUL LETTER. Sei immer am Puls der Energie:

Die Anmeldung erfolgt gemäß meiner Daten­schutz­er­klä­rung (siehe INFO).