Mensch, ärger’ dich nicht… — 8 einfache Fragen, die dir bei Ärger helfen

Slider

Du kennst das sicher auch: Ärger über eine bestimmte Situation oder auch Person.

Plötzlich erwischt es sich, meist unvor­be­rei­tet… und der Ärger steigt in dir hoch. Deine Fäuste ballen sich, deine Kehle schnürt zu und du ver­krampfst dich…

Dich zu ärgern ist genauso normal wie jedes andere Gefühl. Auch wenn dieses manchmal negative Aus­wir­kun­gen hat.

Wir reagieren dann im Zorn halt anders als wir es von uns gewöhnt sind.

Zur Info:
Ärger über etwas Bestimm­tes deutet auf unver­söhn­te, verletzte Anteile in dir hin. Somit kann deine Analyse des Gefühls dir dabei helfen, dich wei­ter­zu­brin­gen.

Ich habe hier ein paar Fragen für dich, die dir helfen können, den Ärger (und dich selbst) zu verstehen:

ASK YOURSELF — eine Frage der Perspektive

  • Ist die Sache/Situation/Person es wert, dass ich so viel Gefühl/Energie aufbringe?
  • Reagiere ich normal oder über­span­ne ich? Auf einer Skala von 1 bis 5…
  • Was soll mir das sagen/aufzeigen?
  • Was lerne ich daraus?
  • Wie sieht es aus, wenn ich das als Außen­ste­hen­de® betrachte?
  • Welchen positiven Nutzen kann ich daraus ziehen?
  • Wie bringt mich das weiter?
  • Habe ich überhaupt die Kontrolle über die Situation?
  • Wenn nein, was löst das in mir aus?
  • Was kann ich tun, damit ich mich besser fühle?

Wenn du diese Fragen durch­gehst, wirst du dich selbst genauer ken­nen­ler­nen und dich und deine Gefühls­welt besser verstehen.

Du lernst, deine Per­spek­ti­ve zu ändern und sogar das Gefühl neutral zu beob­ach­ten.

Der weitere Vorteil dabei ist, dass du dich in Zukunft über gewisse Dinge ganz einfach nicht mehr ärgern wirst! 😉

Ich hoffe, mein ganz kurzer Beitrag zum Thema Ärger kann dir helfen oder dir zumindest Input ver­schaf­fen!

Wie immer, nimm dir das mit, was für dich stimmig und brauchbar ist!

Alles Liebe,

Daniela

Das könnte dich vielleicht auch interessieren:

Wieso du nicht immer fröhlich sein musst

11 Loslass-Tipps für mehr Leich­tig­keit

Wie du Akzep­tie­ren & Loslassen lernst

8 Erkennt­nis­se für mehr Leich­tig­keit

Wenn dir der Post gefallen hat, dann freue ich mich, wenn du ihn teilst: