Magie der Rauhnächte | Mein kleiner Leitfaden

Rau­h­näch­te & ihre Magie

Du hast sicher­lich schon von den Rau­h­näch­ten gehört oder gelesen. Und auch, dass man sich 13 Wünsche für das kommende Jahr notiert & in den 12 Rau­h­näch­ten ein Feuer-Ritual zele­briert… und noch so einiges mehr.

Ich erzähle dir, wie ich die Rau­h­näch­te begehe, welche Rituale es gibt & was es eigent­lich mit diesen Rau­h­näch­ten & ihrer Magie auf sich hat…

Die 12 RAUHNÄCHTE

Die 12 Rau­h­näch­te stehen für die 12 Monate des kommenden Jahres. Die erste Rauhnacht beginnt am 25. Dezember.

Ent­stan­den sind sie aus der Dis­kre­panz den Son­nen­jah­res (365 Tage) und des Mond­jah­res (354 Tage). 12 Nächte, die, den Kelten zufolge, außerhalb der Zeit exis­tie­ren oder die Brücke dazwi­schen bilden… Ihnen wird seit jeher etwas Magisches zuge­schrie­ben. Und dem­entspre­chend werden die Rau­h­näch­te auch genutzt.

Um Los­zu­las­sen… Negatives zu ver­trei­ben… Neues zu wünschen… Ver­bin­dung mit Ver­stor­be­nen auf­zu­neh­men… um für Bot­schaf­ten aus der geistigen Welt zu bitten… Es ist eine Zeit des Los­las­sens & des Neubeginns.

Für mich sind die Rau­h­näch­te eine Zeit der Stille & Beson­nen­heit. Sowohl Rückblick als auch Vorausschau…eine magische Zeit für mehr Ver­bun­den­heit mit mir selbst & meiner Zukunft.

Ich ziehe mich in dieser Zeit gerne nach Innen zurück. Achte noch mehr auf das, was in mir geschieht. Achte darauf, was gut war & was gut sein soll.

Wintersonnenwende | Rauhnächte

DER BEGINN | Die Vorbereitung

WINTERSONNENWENDE

Am 21.12.2020 haben wir die Win­ter­son­nen­wen­de ~ der kürzeste Tag & dafür die längste Nacht. 

An diesem Tag kannst du dich mit deinen Wünschen für das kommende Jahr beschäf­ti­gen. Egal, ob du die Rau­h­näch­te zele­brie­ren möchtest oder nicht. 

Besinne dich auf das, was vor dir liegt. Wie dein Schicksal für dich aussehen soll. Wie du dein Leben gerne gestalten möchtest.

DAS WUNSCH-RITUAL

Hol dir 13 Zettel & einen Stift. Gönn dir Zeit & lenke deine Auf­merk­sam­keit auf dein Inneres…
Notiere dir auf jeden Zettel einen Wunsch fürs kommende Jahr.
Falte diese Zettel sorgsam zusammen, sodass du den Inhalt nicht mehr lesen kannst.

Bewahre sie doch einfach hübsch auf ~ in einem Glas oder einer bunten Box!

Für jeden Monat in jeder Rauhnacht wird dann ein Zettel verbrannt & der Wunsch ans Universum übergeben… Achte auf die Impulse, die du in jener Nacht bekommst. Sie können dir dabei helfen, deinen Wunsch zu erfüllen. Der 13. Wunsch bleibt zu 100% dir über­las­sen ~ den musst du dir selbst erfüllen!

Rituale | Rauhnächte

Rituale in den Rauhnächten

Karten ziehen

Wenn du mit spi­ri­tu­el­len Karten arbeitest, dann ziehe einfach in der jewei­li­gen Rauhnacht deine Karte für diesen Monat. Notiere dir die Botschaft, um sie in den jewei­li­gen Monaten parat zu haben & dich davon leiten & unter­stüt­zen zu lassen.

Räuchern & Reinigen

Ob mit Räu­cher­werk oder mit Energie-Ritual, egal was du bevor­zugst, jetzt ist die Zeit perfekt, um deine Wohnung, dein Haus, zu reinigen. Frei zu machen. Zu schützen. Loszulassen…

Feuerzeremonie | Wunsch verbrennen

In jeder Rauhnacht wird ein Wunsch verbrannt (aus dem Wunsch-Ritual vom 21.12.2020) ~ und zwar so, dass du ihn nicht lesen kannst. ? Damit übergibst du diesen Wunsch an das Universum… öffne dich den Energien, um die passenden Impulse in den jewei­li­gen Monaten zu bekommen & zu nutzen.

Traumtagebuch schreiben

In den Rau­h­näch­ten können deine Träume sehr intensiv sein & dir Bot­schaf­ten mitteilen. Notiere dir am besten, sobald du aufwachst, wovon du geträumt hast & deute sie dann. Sie können wertvolle Impulse aus deinem Unter­be­wusst­sein enthalten.

Natur-Spaziergänge

Verbinde dich mit der Natur… Nimm diese kraft­vol­le Energie in dich auf! Verbinde dich sozusagen mit den Natur­geis­tern. Bitte sie um Hilfe & Unter­stüt­zung. Die Rau­h­näch­te bieten dir eine ganz besondere Ver­bin­dung mit den Energien.

Meditieren | Stille | Achtsamkeit

Rückzug, Innen­schau… bewusste Beschäf­ti­gung mit dir selbst kann dir sehr gut helfen, Altes los­zu­las­sen & das neue Jahr anders zu gestalten — mehr in deinem Sinne.

Egal, ob du Medi­ta­tio­nen machst oder dir spezielle Acht­sam­keits-Rituale gönnst. Nimm dir einfach in den Rau­h­näch­ten Zeit für dich. Um dich selbst zu spüren. Deine Gefühle wahr­zu­neh­men & zu erkennen, was für dich wichtig & richtig ist. 

Loslass-Rituale

Schreibe dir auf, was du gerne loslassen möchtest, verbrenne es… oder zer­schnei­de es… was dir mehr zusagt. Löse einfach so die Ver­bin­dun­gen zu dieser Energie… Gib frei, was du nicht mehr benötigst.

Mach Ver­söh­nungs- oder Ver­ge­bungs-Rituale ~ indem du dich mit dem Alten aussöhnst & es somit gehen lässt.

Nimm Blüten oder Kräuter her, die du mit dem, was du loslassen möchtest, ener­ge­tisch ver­knüpfst & streue sie aus… So kannst du ganz leicht loslassen…

Shake it off ~ aus­schüt­teln. Ein wun­der­vol­les Loslass-Ritual: Schüttel deinen ganzen Körper durch & lass so alle Blockaden in deinem Körper los…

Nutze die Rau­h­näch­te, um ganz bewusst Altes los­zu­las­sen… ihre magischen Energie können dich sehr gut dabei unterstützen.

Mehr fühlen ~ weniger denken

Gestatte dir in den Rau­h­näch­ten einfach mehr auf deine Gefühle zu achten & deine Gedanken ein wenig run­ter­zu­schrau­ben. Auch wenn es dir schwer­fällt, vertraue deinen Gefühlen. Spüre mehr. Geh auf dich selbst ein ~ auf alle Emotionen. Sie alle gehören zu dir! Nimm sie an & erlebe sie.

Zeichen deuten

Es kann sein, dass dir vermehrt Symbole & Zeichen auffallen, weil du mehr darauf achtest… Nutze das. Die Rau­h­näch­te sind besondere Zeiten ~ dünne Schleier, bessere Ver­bun­den­heit mit der geistigen Welt… genauso wie du willst! Es ist deine Inter­pre­ta­ti­on der Rau­h­näch­te ~ dein Universum & somit deine Zeichen. 

Selbst, wenn du “nur” Ver­bin­dung zu deinem Unter­be­wusst­sein aufnimmst, hast du die Rau­h­näch­te schon perfekt genutzt!

Es bleibt dir über­las­sen, wie eso­te­risch du die Rau­h­näch­te angehst. Sie helfen aber auch bei einer inten­si­ven Innen­schau… dich auf dich selbst zu besinnen, was in dir vorgeht. Dich einfach ein bisschen inten­si­ver mit dir selbst aus­ein­an­der­set­zen. Sie können dir beim Loslassen helfen & dabei, die Weichen für dein Leben im kommenden Jahr zu stellen.

Rauhnächte

Die Rauhnächte | 25. Dezember bis 5. Jänner

Ich verbinde mich abends bei meiner täglichen Medi­ta­ti­on einfach mit der jewei­li­gen Energie der Rauhnacht & des zuge­ord­ne­ten Monats. Lass die Energien fließen, lass los, was nicht mehr stimmig ist & aktiviere, was reif ist.

Meinen Wunsch für diese Nacht & diesen Monat verbrenne ich meist sobald es draußen dunkel wird ~ was ja relativ früh geschieht in der Winterzeit.

Streng genommen beginnen die Rau­h­näch­te am 25. Dezember um 0:00. Da ich aber nicht so lange aufbleibe, beginne ich mit meinem Ritual meist beim Dun­kel­wer­den ~ also am schon am 24. Dezember & lass meine Energie in die Rauhnacht schwingen… Also ich bin immer schon ein bisschen früher dran.

Es bleibt dir selbst über­las­sen, ob du immer bis Mit­ter­nacht wartest oder auch schon früher startest…

Eigent­lich existiert jegliche Energie sowieso außerhalb der Zeit… nur wir nehmen sie in unserer Zeitlinie wahr, weil wir uns in ihr befinden.

Rauhnächte-Bereich

Ich richte mir auch einen kleinen Bereich, um dort meine Notizen & Ideen zu den Rau­h­näch­ten zu depo­nie­ren, damit ich nichts vergesse. Ich mache es meisten so, dass ich am 6. Jänner dann meine Notizen hernehme & mir eine kleine Zusam­men­fas­sung schreibe. Eventuell noch Bilder dazu oder zusätz­lich Impulse dazu schreibe. Das ist dann mein Leitfaden für das ganze Jahr.

Dankbarkeit | Rauhnächte

Dankbarkeits-Ritual | Rückblick

Am 24. Dezember mache ich auch ein kleines Dankbarkeits-Ritual.

Ich nehme mir hierfür einfach mal bewusst Zeit, um mich mit dem letzten Jahr zu verbinden. Zu schauen, was mich bewegt hat, wofür ich dankbar bin. Und vor allem auch, um ganz bewusst die Dank­bar­keit zu fühlen. 

Die 12 Rauhnächte
12 Rau­h­näch­te

1. Rauhnacht | Jänner

25. Dezember

Basis & Grundlage | Fundament

Verbinde dich mit dem, was dir Halt gibt ~ und lass los, was du im kommenden Jahr nicht mehr benötigst, was dich nicht unter­stützt oder dir hilft.

Worauf möchte ich aufbauen?
Wie stark ist mein Fundament? Meine Basis?
Wo benötige ich noch Stärke?
Was möchte ich auf meinem Fundament aufbauen?

Was möchte ich verwirklichen?

Notiere dir dein Fundament ~ alles, was dir dazu einfällt. Lass dir Zeichen kommen & Visionen. Geh in die Tiefe & erfühle, was dein Fundament ist. Wie deine Basis ausschaut & was du darauf aufbauen möchtest.

Stärke deine Basis ~ zB auch dein Erdstern & Wurzel Chakra.

Achte darauf, was dir Halt gibt & vertraue darauf, dass dieser Halt mit dir wächst!

2. Rauhnacht | Februar

26. Dezember

Innere Stimme & Intuition | Verbundenheit

Tauche ein in deine Tiefe & verbinde dich ganz bewusst mit dir selbst. Denn du bist immer der Schlüssel für die Gestal­tung deines Lebens. Also auch für die Gestal­tung des kommenden Jahres & die Ver­wirk­li­chung deiner Wünsche & Träume.

Welche Themen soll ich noch erlösen & loslassen?
Was brauche ich, um mein Leben in die Hand zu nehmen?
Welche Impulse können mir jetzt & im kommenden Jahr helfen?
Welche Wünsche, Sehn­süch­te brennen in mir & wollen rea­li­siert werden?

Nutze auch hierfür Medi­ta­tio­nen & deine Träume! Notiere dir, was dir an Impulsen unterkommt.

Lausche deiner lie­be­vol­len inneren Stimme ~ sie weiß ganz genau, wer du bist & was du brauchst und hat immer die richtigen Worte für dich!

Stärke heute dein Hals Chakra & dein Sakral Chakra.

3. Rauhnacht | März

27. Dezember

Öffnung | Weite & Wachstum

So wie langsam das Grün beginnt zu sprießen, die ersten bunten Blumen zu blühen beginnen, so steht diese Rauhnacht für die Öffnung von Herz, Geist & Bewusstsein.

Dich dem Schönen, Neuen & Wun­der­vol­lem zu öffnen. Die unend­li­che Weite in allem wahr­zu­neh­men. Und deine Grenzen in deinem Inneren langsam aber sicher zu eliminieren. 

Denke an die ersten Blumen, die sanft ihr Köpfchen aus dem Schnee strecken, um die ersten Son­nen­strah­len zu empfangen. Würden sie den Schnee als ihre Grenze nicht über­win­den, würden sie die Sonne niemals sehen…

Öffne dich der Freiheit, der Schönheit, der Weite. Sieh das Positive, den Wachstum, die Veränderung… 

Was hilft mir, mich zu öffnen? Mein Herz zu öffnen?
Was brauche ich, um meinen Geist zu öffnen?
Wie kann ich mich für die unend­li­che Weite in meinem Bewusst­sein öffnen?
Was kann ich außerhalb meiner Grenzen erkennen?

Wie kann ich all das erreichen? Was brauche ich dafür?

Öffne dich für die unend­li­che Weite, damit endlich alles für dich möglich sein kann!

Stärke auch dein Herz Chakra und dein Drittes Auge.

4. Rauhnacht | April

28. Dezember

Wandlung & Ver­än­de­rung | Trans­for­ma­ti­on in Vertrauen

Akzep­tie­re, dass Ver­än­de­rung all­ge­gen­wär­tig ist. Ständig wandelt sich alles, mal mehr mal weniger stark… doch Ver­än­de­rung ist immer da. Lerne, damit umzugehen. Geh in dich, um deine Angst vor der Ver­än­de­rung in Vertrauen umzuwandeln.

Warum macht mir Ver­än­de­rung Angst?
Was brauche ich, um die Angst zu erlösen, zu wandeln?
Was brauche ich, um Vertrauen zu ent­wi­ckeln?
Wie kann ich mir selbst & dem Leben besser vertrauen?

Was könnte/sollte ich noch klären/loslassen?
Was ist das Positive an Ver­än­de­rung für mich?

Erinnere dich daran, um Neues zu erschaf­fen, muss Altes gehen. D.h. die Ver­än­de­rung kommt dir immer zugute. Sie ist unglaub­lich nützlich. Weil sie so Unlieb­sa­mes entfernen & dir Neues prä­sen­tie­ren kann. Nimm die Jah­res­zei­ten her. Sie wie­der­ho­len sich Jahr für Jahr & sind trotzdem niemals identisch zum Vorjahr… Alles ist Ver­än­de­rung unter­wor­fen… Weil Ver­än­de­rung gut für uns ist.

Denk einfach heute intensiv über Ver­än­de­rung, Wandel & Trans­for­ma­ti­on nach. Und lerne so zu verstehen, dass du keine Angst vor der Ver­än­de­rung zu haben brauchst, sondern dass du immer darauf vertrauen kannst, dass sie etwas Gutes bringen wird.

Du kannst dir selbst vertrauen, weil du allein weißt, was du brauchst & willst & was für dich richtig & wichtig ist!

Stärke heute dein Solar­ple­xus Chakra & Wurzel Chakra.

5. Rauhnacht | Mai

29. Dezember

Erblühen & Freude | Verbundenheit 

Die Natur steht in voller Blüte ~ das Leben sprüht förmlich vor Freude & Glück! Die Sonne strahlt & wärmt uns…

Nimm die heutige Rauhnacht, um dich bewusst zu verbinden ~ mit deinem Körper, deinem Geist, deiner Seele, deinem Herzen, deinen Gefühlen… Spüre dich selbst voll & ganz. Und genieße diese Ver­bun­den­heit. Denn sie führt dich zu deiner Liebe! Zu deiner Selbstliebe!

Und genau diese Selbst­lie­be hilft dir dabei, glücklich zu sein & Freude zu empfinden. Auf­zu­blü­hen & zu strahlen.

Was brauche ich, um mich mit mir selbst zu verbinden? Um mich zu lieben? Um mich anzu­neh­men, so wie ich bin?
Was brauche ich, um eindeutig JA zu mir zu sagen?
Mich wichtig zu nehmen?
Was tut mir gut? Was brauche/will ich? Und was ist mir wichtig?
Wie kann ich mir all das geben, was ich brauche & will?

Was brauche ich, um glücklich (mit mir selbst) zu sein?

Alles, was du brauchst, bist du selbst!

Stärke heute dein Sakral & dein Nabel Chakra.

6. Rauhnacht | Juni

30. Dezember

Mitte & Balance | Selbstliebe

Mit dem Juni haben wir sozusagen die Mitte erreicht…
Erfahre deine Mitte, deine Balance… Denn es zählt heute der Ausgleich oder Einklang… von allen Facetten.

Bedenke, dass in allem viele unter­schied­li­che Facetten exis­tie­ren ~ oftmals von uns ver­schie­den bewertet, inter­pre­tiert. Egal ob Dun­kel­heit & Licht ~ Schat­ten­spie­le oder Schein­wer­fer… Das Licht an sich hat bereits viele Facetten bzw. Fre­quen­zen… und kann für uns sowohl finster als auch hell… farblos oder bunt sein…

So wie auch deine Facetten nur von dir selbst ana­ly­siert, bewertet & inter­pre­tiert werden. Was du als gut oder schlecht bewertest. Was du als nützlich oder eben nicht inter­pre­tierst. All das obliegt deiner eigenen Wahr­neh­mung & Bewertung.

Darum finde hier deine Balance & nimm dich an, so wie du bist. Mit Ecken & Kanten. Mit Rundungen & Eigen­hei­ten. Einfach mit allem, was du zu bieten hast!

Kleines Gedan­ken­ex­pe­ri­ment: Nimm deine Familie her, die du liebst. Überlege einfach mal, welche Ecken, Kanten & Eigen­hei­ten diese Menschen haben… und du liebst sie trotzdem… oder sogar genau deswegen!

Also, wieso kannst du dasselbe nicht für dich empfinden? 

Wieso kann ich dasselbe nicht für mich empfinden? Wieso kann ich mich selbst nicht so akzep­tie­ren ~ meine Lieben aber schon?
Was macht meine eigene Bewertung meines Selbst so streng/engstirnig/kleinlich?
Was brauche ich, um die ent­spre­chen­de Balance zu finden? Um meine Mitte zu finden? Damit ich meine Eigen­hei­ten akzep­tie­ren kann & mich selbst einfach so lieben kann?
Was ist eigent­lich meine Mitte? Meine Balance? Wie kann ich dies für mich finden & nutzen?

Du bist ein ein­zig­ar­ti­ges, wun­der­vol­les Original ~ genauso, mit allen Facetten, wie du sein sollst, damit du deine See­len­auf­ga­be erfüllen kannst!

Stärke heute unbedingt dein Herz Chakra & dein See­lens­tern Chakra.

7. Rauhnacht | Juli

31. Dezember

Zukunft & Neues | Positives Denken

Die heutige Rauhnacht steht dafür, offen für das Neue zu sein. Der Zukunft positiv zu begegnen. 

Denke heute so positiv wie möglich. Denke dir, egal, was passiert, es dient dir & soll dir helfen. Alles, was passieren wird, ist FÜR DICH ~ und niemals gegen dich!

Beschäf­ti­ge dich auch mit deinen Zielen & der Ver­wirk­li­chung deiner Wünsche & Träume.

Wohin möchte ich? Wie komme ich dorthin? Und was brauche ich dafür?
Was möchte ich loslassen & was bestärken?
Was brauche ich, um offen für alles zu sein? Um positiv zu denken?
Wer oder was kann mir helfen, meine Ziele zu erreichen?
Was wäre, wenn wirklich alles möglich ist?
Was wäre, wenn das Universum mir alle meine Wünsche erfüllt?
Wie würde ich mich fühlen?
Was brauche ich, um das zu glauben?

Du kreierst mit deinen Gedanken & Gefühlen ~ erschaffst so deine Träume ~ und aus deinen Träumen kannst du deine Realität erschaffen!

Stärke heute dein Ster­nen­tor Chakra & See­lens­tern Chakra.

8. Rauhnacht | August

  1. Jänner

Glück & Freude | Neubeginn

Die heutige Rauhnacht steht für Glück & Freude! Wünsche dir & allen in deinem Umfeld viel Glück & Freude. Genieße den Neubeginn als etwas Wun­der­vol­les, weil du erschaf­fen wirst. Weil du dich für Glück & Freude ent­schie­den hast.

Nutze diesen Flow, um zu strahlen, mit der Sonne um die Wette zu strahlen ~ und deine Realität in deinem Sinne zu erschaf­fen. Denke immer daran, deine Ein­stel­lung ist aus­schlag­ge­bend, wie du deine Welt wahr­nimmst & deine Energie ist deine Schöp­fer­kraft. Erschaffe aus Glück & Freude & du bekommst so viel Positives & Wundervolles!

Was brauche ich, um Positives zu erschaf­fen?
Was brauche ich, um mein Mindset positiv zu gestalten?
Wie kann ich Freude & Glück in mir akti­vie­ren? Was brauche ich dazu?
Wie kann ich anderen heute eine Freude bereiten?
Was bereitet mir Freude? Wann fühle ich mich glücklich? Wie kann ich das für mich nutzen?

Glück & Freude kommen immer aus dir selbst ~ es sind deine Gefühle ~ und du brauchst sie nur zu aktivieren!

Stärke heute dein Nabel Chakra sowie dein Hals Chakra.

9. Rauhnacht | September

2. Jänner

Ordnung & Klarheit | eigenen Weg finden

Die heutige Rauhnacht steht im Zeichen der Ordnung & Klarheit. Schaffe in dir Ordnung & Klarheit. Finde deinen eigenen Weg, um noch allfällig Altes los­zu­las­sen, dich zu klären etc.

Wenn Fragen in dir auf­tau­chen, dann notiere sie dir & achte auf ent­spre­chen­de Antworten bei Medi­ta­ti­on oder deinen Träumen.

Geh in dich, um her­aus­zu­fin­den, welche Art von Ordnung du brauchst ~ wie du deine Mitte findest. Wo du Klarheit möchtest. Wie dein Weg aussehen wird.
Diese Art von Struktur brauchst du als Mensch. Lass sie nur nicht zu starr werden, sondern nimm sie als flexible Leitlinie, die dir zwar Halt geben kann, dich jedoch nicht ein­schränkt. Und vor allem, finde wirklich deinen ganz eigenen Weg. 

Denn du bist ein­zig­ar­tig & daher funk­tio­niert auch nur (d)ein ganz ein­zig­ar­ti­ger Weg für dich!

Wo finde ich meine Klarheit?
Was brauche ich, um meinen Weg zu finden?
Welche Stra­te­gien sind für mich richtig?
Wie kann ich mich selbst ordnen bzw. in meine Mitte gelangen?
Welche Gedanken/Themen sollte ich nochmal über­den­ken?
Was sollte ich für mich verändern/neu beginnen?

Stärke heute dein Kausal Chakra & dein Drittes Auge.

10. Rauhnacht | Oktober

3. Jänner | Portaltag 2021

Weisheit & Wissen | Erkennt­nis­se durch Achtsamkeit

Die wohl wert­volls­ten Erkennt­nis­se erlangst du durch Achtsamkeit.

Du hast jetzt schon einige Rau­h­näch­te & deren Rituale/Themen durch & dabei wohl einige Erkennt­nis­se gewonnen. Du hast Wissen erlangt & zu deiner Weisheit gefunden.

Erkenne noch mehr die Zusam­men­hän­ge: Du bist sowohl ganz als auch Teil des Großen Ganzen. Du bist das Zentrum deines Lebens & auch im Wir­kungs­be­reich der gesamten Energie. Versuche, das Gesamt­bild zu erkennen… die Ver­knüp­fun­gen & Zusam­men­hän­ge zu begreifen. Ja, sie sind manchmal sehr komplex & sie erfordern ein offenes Bewusst­sein. Sie brauchen großes Denken & Akzeptanz der inneren Weite. Ein Nie­der­rei­ßen der klein­li­chen Grenzen… ein über-die-Nasenspitze-hinaus-Denken. 

Doch wenn du achtsam bist, dich selbst im Hier & Jetzt spüren & wahr­neh­men kannst & dich für die Kom­ple­xi­tät öffnen kannst, dann wirst du zu deiner Weisheit finden & sie für dich anwenden können.

Bin ich soweit, meine inneren Grenzen zu über­win­den?
Kann ich die Zusam­men­hän­ge & das Gesamt­bild erkennen?
Kann ich meine Position erkenne? Weiß ich, wo ich stehe?
Kann ich mein Wissen & meine Weisheit anwenden?
Was brauche ich, um wahrhaft groß zu denken?

Stärke heute dein Kronen Chakra & dein Kausal Chakra.

11. Rauhnacht | November

4. Jänner

Nach­den­ken & Innen­schau | Loslassen & Wachsen

Heute Nacht geht es um deinen Lebens­sinn ~ denke nach & schau nach innen. 

Wie definiere ich meinen Lebens­sinn?
Welchen Sinn gebe ich meinem Leben? Welchen würde ich meinem Leben gerne geben?
Was ist mir für mein Leben wichtig?
Wie möchte ich in Erin­ne­rung bleiben?
Was möchte ich unbedingt erschaf­fen ~ auf diese Welt bringen ~ in die Realität umsetzen?
Was möchte ich noch loslassen? Welche Grenzen noch hinter mir lassen?
Wo brauche ich noch mehr Weite?

Geh in dich & verbinde dich mit deiner Schöp­fer­kraft. Denn alles, was du erträumen kannst, kannst du auch in deine Realität umsetzen. Je offener dein Geist & dein Bewusst­sein, umso mehr ist für dich auch möglich. Je größer du träumen kannst, umso größer kannst du auch erschaffen. 

Darum wachse über dich hinaus. Träume groß. Denke groß. Reiße deine klein­li­chen Grenzen endgültig ein. Lass los, was dich klein hält. Und erkenne deine wahre Größe!

Du bist die wahr­haf­ti­ge Schöp­fer­kraft, wenn du erkennst, dass du nur selbst deine Grenzen steckst & nur du sie auch einreißen kannst!

Stärke heute dein See­lens­tern Chakra & dein Solar­ple­xus Chakra.

12. Rauhnacht | Dezember

5. Jänner | Portaltag 2021

Die Macht der Magie | Dein Segen

Heute ist die letzte Rauhnacht & du hast noch einmal die Chance im Zusam­men­hang dieser magischen Nächte Altes los­zu­las­sen, zu klären, zu berei­ni­gen. Nutze die Magie, um dich mit dem hart­nä­cki­gen Thema aus­ein­an­der­zu­set­zen & vertraue darauf, dass du in den letzten 11 Rau­h­näch­ten alles gelernt hast, was du brauchst, um jetzt endgültig loszulassen!

Du hast eine wun­der­vol­le Ent­wick­lung durch­ge­macht. Du bist gewachsen. Größer geworden. Hast Wissen, Erkennt­nis­se & Weisheit erlangt ~ und du bist bereit, all das ein­zu­set­zen, um dein Jahr 2021 wun­der­voll, liebevoll, großartig & magisch zu machen. Es zu deinen außer­ge­wöhn­li­chen Jahr zu gestalten!

Freue dich auf dein Leben in diesem Jahr! Und segne es! Ganz mit deinen Worten. Mit deiner Energie! 

Aktiviere deine göttliche Schöp­fer­kraft & mach dieses Jahr zum Besten!

Es ist eine magische Nacht! Achte auf deine Visionen! Und vertraue dir selbst!

Was braucht noch eine letzte Reinigung?
Was brauche ich, um wahr­haf­tig zu erschaf­fen?
Wie kann ich meine Magie/Macht nutzen?
Was brauche ich, um dieses Jahr besonders zu machen?
Wofür bin ich jetzt schon dankbar? Wie kann mir das helfen?
Wie kann ich meine Gefühle/Visionen/Träume dafür nutzen?
Wer oder was könnte noch von meinem Segen pro­fi­tie­ren?
Wem könnte ich mit meiner Energie helfen?
Was ist jetzt reif & was kann noch etwas Zeit gebrauchen?

Kümmere dich heute um alle Chakren gemeinsam ~ beginne mit dem Erdstern & verbinde sie alle miteinander.

Dies ist nun das Ende der Reise durch die Rauhnächte…

Wie immer ist die Themen-Zuordnung aus meiner Ver­bun­den­heit zu meiner Seele ent­stan­den & soll dir einfach als dezente Leitlinie dienen, damit du dir leichter tust. Selbst­ver­ständ­lich kannst du (und das wirst du sicher auch) deinen Themen selbst erwählen ~ indem du dich mit dir selbst & deiner Seele verbindest.

Wenn du noch nicht so weit bist, dann kannst du meine Leitlinie gerne verwenden. Sie wird dich einfach ein bisschen führen.

Wie immer hörst du bei mir: Nur keine starren Struk­tu­ren! Je flexibler du bist, umso besser ist dein Flow! Und Energie ist immer frei! Denke daran!

Lerne einfach, immer mehr & mehr auf deine innere Stimme zu hören. Ihr zu lauschen & das für dich zu tun, was für dich am besten ist.

6. Jänner | Abschluss

Zusam­men­fas­sung & Ordnen der Impulse & Notizen. Nochmal mit den einzelnen Themen verbinden sowie Ver­voll­stän­di­gen der Notizen. 

Das ist mein per­sön­li­cher Abschluss der Rauhnacht-Rituale. Mich noch einmal damit aus­ein­an­der­zu­set­zen, alles zu ver­in­ner­li­chen & die Rau­h­näch­te einfach ganz bewusst zu verankern.

Magie der Rauhnächte

Die Rauhnächte

sind eine wun­der­vol­le Zeit der Innen­schau, Stille & Ver­bun­den­heit. Sie beinhal­ten eine so groß­ar­ti­ge Magie in dieser win­ter­li­chen Atmo­sphä­re & zeigen uns den Kreislauf des Lebens. Außerdem, dass wir selbst für unser Leben ver­ant­wort­lich sind & Einfluss darauf haben. Und dass ein bisschen Magie unseren Geist beflügeln & unsere Schöp­fungs­kraft akti­vie­ren kann.
Darum nutze die Rau­h­näch­te & ihre Magie für deine Schöpferkraft!

Ich wünsche dir von Herzen eine wundervolle Zeit voller stiller Einkehr, massenhaft wertvoller Erkenntnisse & ganz viel Magie!
Alles Liebe, Daniela