Selbsterkenntnis & Weiterentwicklung

Selbsterkenntnis & Weiterentwicklung

So einfach und gleich­zei­tig so schwer!

Ich erzähle dir alles darüber, prägnant wie immer.

Wenn du den Artikel fertig gelesen hast, dann weißt du nicht nur Bescheid, nein, du weißt auch wie du das Gelesene anwenden kannst ~ für dich!

Und genau damit kannst du es dir leichter machen!

Selbsterkenntnis

SELBSTERKENNTNIS

Selbst­er­kennt­nis ist der 1. Schritt. Der 1. Schritt zur Weiterentwicklung.

Was ist Selbst­er­kennt­nis eigentlich?

Du erkennst dich selbst!

Ist es wirklich so simpel?

Ja, ist es!

Selbst­er­kennt­nis ist deine Wahr­neh­mung deiner Person ~ mit deinen Fähig­kei­ten, Gaben, Glau­bens­sät­zen, Denk­mus­tern etc.

Du erkennst, wer du bist.

Auch wenn das jetzt so einfach klingt, sehr viele Menschen sind zu ver­blen­det, um sich selbst richtig zu erkennen. 

Sie sehen nur Fragmente ihrer selbst. Meist die Äußer­lich­kei­ten. Oder die ver­meint­li­chen Fehler.

Wahre Selbst­er­kennt­nis ist, wenn du dich selbst als ganzes wahr­neh­men kannst. Und das am besten ohne Bewertung.

Sieh alles an dir. Nimm alles wahr. Nicht nur Teile.

Doch dafür musst du dich mit dir selbst aus­ein­an­der setzen. 

Ja, das schreibe ich immer wieder…

Hast du es jetzt ver­stan­den? Genau darum geht es: Dich mit dir selbst aus­ein­an­der setzen! 

Denn nur, wenn du dich selbst wirklich kennst, kannst du …einfach alles.

Egal, was du erreichen möchtest, was du brauchst, was du willst, du musst dich dafür kennen.

Also brauchst du Selbsterkenntnis!

Wie kommst du jetzt dazu?

GEH IN DICH. REGELMÄSSIG.

Nimm dir täglich Zeit für dich. Beschäf­ti­ge dich mit dir selbst. Nicht im Außen. Sondern im Inneren.

Meditiere, mach Reisen in dein Selbst, in dein Inneres…Erkunde deine Gefühlswelt…über deine Gefühle kannst du am besten in die Tiefe gehen.

Nimm dir einfach mal 10 bis 20 Minuten Zeit.

Und dann lässt du alles andere in diesen Minuten einfach los.

Mach eine kurze Ent­span­nungs­übung für deinen Körper: zB spann deine Muskeln einfach mal ganz fest an, halte ein paar Sekunden und lass dann los… Oder du schüt­telst dich einfach mal aus. Shake it…

Leere deinen Verstand: alles, was dir gerade noch im Kopf herumgeht, schreibst du auf ein Blatt Papier ~ und somit raus aus dem Kopf. Oder du stellst dir vor, wie du deine Gedanken vor­über­ge­hend in einen Tresor sperrst. Du kannst sie ja nachher wieder abholen…

Gehe jetzt in dein Inneres. Stell dir vor, wie du eine Treppe in deine Tiefe hin­un­ter­schrei­test oder mit einem Aufzug nach unten fährst. Oder du atmest einfach tief & gleich­mä­ßig ein & aus und fängst an, deine Gefühle wahrzunehmen.

Lerne, auf deine Gefühle zu achten. Was bewegt dich gerade, was spürst du in dem Moment. Wie fühlst du dich in diesem Augenblick.

Einfach nur wahr­neh­men, nur spüren. Ohne Bewertung. Es ist weder gut noch schlecht. Es ist einfach.

Übe das. Dieses wertfreie Wahrnehmen deiner Gefühle.

Gefühle sind etwas, das du begreifen kannst. Das du spüren kannst.

Wenn du dich mit deinen Gefühlen beschäf­tigt hast, sie wahr­neh­men kannst, dann kannst du einen Schritt weiter gehen.

Dehne deine Wahr­neh­mung aus. Sieh dich selbst. Von innen.

Der Teil ist viel­leicht am schwers­ten, weil du nicht weißt, was du wahr­neh­men sollst. Und ich kann es auch schwer erklären.

Weil es ein bisschen abstrakt ist. Du nimmst nämlich dich selbst wahr, ohne allem. Nur deine Energie. Nur deine pure Essenz.

Werde einfach still. Ganz ruhig. Achte auf deine Gefühle und lass diese dann davon­zie­hen. Was übrig bleibt, das ist dein pures Selbst.

Du wirst es viel­leicht nur einen Bruchteil eines Augen­blicks wahr­neh­men. Ein Moment der absoluten Hingabe. Ein Hauch deines puren Selbst spüren.

Aber genau das ist es. Das ist der Punkt, der dich mit dir selbst in Ver­bin­dung bringt. Abseits der typischen Ablenkungen…

Dieser Augenblick deines puren Selbst ist der Moment deiner Selbsterkenntnis.

Willst du lieber mit dem Verstand an das Thema herangehen?

Dann habe ich ein paar Fragen an dich, die dir dabei helfen können:

POWERFRAGEN

Warum tue ich, was ich tue?

Finde deine Grund­mo­ti­ve, warum du (täglich) das tust, was du tust. 

Aus welchem Grund machst du die Dinge?
Erfüllst du Erwar­tun­gen?
Tust du das, weil es dir Spaß macht?
Gehst du auf ein Ziel zu?
Erfüllst du dir deine Träume?
Tust du es, weil du glaubst, du musst?

Was würde ich tun, wenn ich wüsste, dass es gelingt?

Das ist so eine Stan­dard­fra­ge im Coaching, aber sie beweist, dass wir sehr viel aus Versagens-Angst vermeiden.

Was würde ich tun, wenn Geld keine Rolle spielen würde?

Und diese zielt darauf ab, dass wir sehr viel nur des Geldes wegen machen…

Was ist das Wichtigste in meinem Leben?

Selbst­er­klä­rend, oder?

Wie sieht mein ideales Leben aus? Was hindert mich daran, mein ideales Leben zu leben?

Mal dir dein ideales Leben aus. Und dann schau, was dich davon abhält, es zu leben.

Was würde ich machen, wenn meine Glaubenssätze nicht da wären?

Wenn du deine Glau­bens­sät­ze & Denk­mus­ter nicht hättest, was würdest du machen…?

Was ist meine größte Sehnsucht?

Was möchtest du mal erlebt haben? Und was möchtest du sehen? 

Denk nach, was tief in dir schlummert…

Mehr Power­fra­gen findest du hier:

Frag dein Selbst

Wenn du dich selbst nun (er)kennst, dann kannst du jetzt ja den nächsten Schritt gehen…

Weiterentwicklung | Selbsterkenntnis

WEITERENTWICKLUNG

Zieh deine Schlüsse aus deiner (Selbst)Erkenntnis & entwickle dich weiter.

Doch warum solltest du dich weiterentwickeln?

Und damit meine ich jetzt auf gar keinen Fall diese typische Selb­st­op­ti­mie­rung nach Vorgaben im Außen.

Nein, Wei­ter­ent­wick­lung bringt dich nach vorn. Egal, ob du aus Fehlern lernst & diese in Zukunft nicht mehr machst. Oder ob du für dich selbst diverse Vorgänge so ver­bes­serst, dass du dir leichter tust oder glück­li­cher bist.

Wei­te­retnwick­lung soll dir helfen, altes hinter dir zu lassen. Das, was du nicht mehr brauchst, los­zu­las­sen und dafür das zu nutzen, was gerade jetzt für dich wichtig ist.

Und, verstehst du jetzt, wieso dafür Selbsterkenntnis wichtig ist?

Ja, genau. Wenn du nicht weißt, was du brauchst, kannst du es dir auch nicht geben! Ganz einfach!

Also, Wei­ter­ent­wick­lung. Per­sön­li­che Wei­ter­ent­wick­lung, viel­leicht auch spi­ri­tu­el­le Wei­ter­ent­wick­lung ~ all das soll dir dienen, weiter zu kommen. Nach vorne zu kommen. Den nächsten Schritt zu einem deiner Ziele zu machen. Und der Mensch hat im Grunde immer Ziele. Denn nichts, was er tut, dient keinem Zweck…

Wei­ter­ent­wick­lung soll dir helfen, dich aktuellen Gege­ben­hei­ten besser anzu­pas­sen. Damit umzugehen. Ver­än­de­run­gen anzu­neh­men. Und dann auch für dich zu nutzen!

Du ver­bes­serst dich im Umgang mit allem, womit du kon­fron­tiert wirst.

Du tust dir leichter. Deswegen ist Weiterentwicklung so wichtig.

Nimm deinen Beruf her: Du bildest dich weiter, damit du deinen Beruf besser, leichter & optimaler ausüben kannst. Viel­leicht auch, um befördert zu werden. 

Und genau so läuft es auch bei deiner per­sön­li­chen Weiterentwicklung. 

Still­stand ist nicht för­der­lich. Du befindest dich dann in einer Starre, die dich unbe­weg­lich macht. Unbe­weg­lich­keit konnte dich in früheren Zeiten das Leben kosten. Heute wirst du damit entweder deinen Job los oder du führst ein sehr trauriges, uner­füll­tes, unglück­li­ches Leben.

Ist auch nicht loh­nens­wert, nicht wahr?

Darum entwickle dich weiter. Nicht, um im Außen Bestä­ti­gung zu erhalten, sondern um deine inneren Wünsche & Bedürf­nis­se zu leben. Um deine Träume zu ver­wirk­li­chen. Um du selbst zu sein. Und um glücklich zu sein.

Es sei denn, du willst das nicht…

Wie kannst du dich weiterentwickeln?

Bau auf dem auf, was du von dir weißt. Was du wirklich willst.

Setze dir Ziele, die du erreichen möchtest. Jedes Ziel, das du erreichst, ist eine Wei­ter­ent­wick­lung deiner Persönlichkeit.

Hier findest du einiges zum Thema Ziele setzen & erreichen:

Motivation

Kurz & bündig | die Vorteile von persönlicher Weiterentwicklung

Selbstbestimmung & Unabhängigkeit

Du lebst selbst­be­stimmt, tust, was für dich wirklich wichtig & richtig ist und bist von Meinungen & Aner­ken­nung im Außen unabhängig.

Flexibilität & Stabilität

Egal, was kommt, du bist flexibel genug, darauf zu reagieren und stabil genug, dass es dich nicht umwirft.

Entspannung & Glück

Du bist generell ent­spann­ter & stresst dich weniger. Dadurch kannst du viel besser dein Glück leben.

Werte & Prinzipien

Du weißt, was dir wichtig ist & wie du danach leben möchtest. 

persönliche Weiterentwicklung | Selbsterkenntnis

Was brauchst du noch für deine persönliche Weiterentwicklung ~ außer Selbsterkenntnis?

Selbstverantwortung

Du selbst bist für dich & dein Leben ver­ant­wort­lich. Für jede Handlung, jede Ent­schei­dung, jede Konsequenz.

Ausdauer

Nur, wenn du nicht aufgibst, sondern dran bleibst, wirst du erfolg­reich sein. Auch bei deiner Weiterentwicklung.

Fokus

Achte darauf, wo du hin willst und nicht, wo du nicht hin möchtest!

Selbstreflexion

Setze dich immer wieder mit dir aus­ein­an­der. Ist der Weg noch richtig für dich? Ist es das, was du willst?

Flexibilität

Verändere deine Strategie, wenn nötig. Du darfst deine Meinung ändern!

Oftmals erkennst du erst am Weg, dass du etwas anderes möchtest. Das ist voll­kom­men okay!

Du lernst nie aus!

Dein Lernen, deine Wei­ter­ent­wick­lung ist niemals endgültig abge­schlos­sen. Denn Ver­än­de­rung, Wei­ter­ent­wick­lung geschieht laufend.

Du kannst nur Schritt für Schritt weiter machen und deine erfolg­rei­chen Etappen feiern!

Erkenne dich selbst & lerne daraus

Wie immer gilt, sei selbst­be­stimmt und nimm dir das mit, was für dich stimmig & brauchbar ist.

Alles Liebe, Daniela

Folgendes könnte dich auch interessieren:

Lebensfreude
Selbsterkenntnis
Ich bin DanielaSeelen- & MIndset-Coach

Und ich zeige dir, was alles möglich ist, wenn du dein Leben selbst in die Hand nimmst!

Wenn du mehr darüber wissen willst, dann stöbere auf meinem Blog & abonniere meinen SOUL LETTER, um immer am Puls der Energie zu sein: 

Die Anmeldung erfolgt gemäß meiner Daten­schutz­er­klä­rung (siehe INFO).