Selbstfindung | Wer bin ich eigentlich?

Selbst­fin­dung | Wer bist du?

Wenn ich dich frage, wer du bist, wie lautet deine Antwort?

Wie beschreibst du dich?

Du fängst ver­mut­lich mit deinem Namen an. Dann kommt dein Beruf, was du halt so machst…

Doch bist das wirklich du?

Ein Name & ein Beruf? ~ Wie ein Etikett auf einem Produkt…Name & Nutzen.

Ich mache es dir etwas schwerer. In deinen Antworten dürfen sich weder dein Name noch dein Beruf noch dein Geschlecht aufhalten.

Oh, ja, das ist eine Herausforderung!

Mach dir keinen Kopf deswegen. Es ist ganz normal, dass du dir hierbei extrem schwer tust. Wir haben es ja schließ­lich genau so gelernt & defi­nie­ren uns über unseren Namen & unseren Beruf.

Gefühle, Lei­den­schaft, Talente, Inter­es­sen sind nicht von Bedeutung bei der Beschreibung…zumindest laut deinen Glau­bens­sät­zen.

Das wirklich schlimme daran ist, dass wir dadurch komplett die Ver­bin­dung zu uns selbst, zu unserem wahren Selbst verlieren. Dass wir unsere Gefühle & Bedürf­nis­se falsch inter­pre­tie­ren, Wert auf die ver­kehr­ten Dinge legen ~ all das führt dann dazu, dass wir uns irgend­wann nicht mehr wohl in unserer Haut fühlen & so richtig unzu­frie­den mit unserem Leben sind.

Wenn du aller­dings weißt, wer du bist, was dich wirklich antreibt, was dich ausmacht, was dich glücklich macht…ja, dann ist das natürlich ganz was anderes. Dann kannst du so richtig glücklich sein & erfüllt leben.

Du kannst mit Klei­nig­kei­ten in die richtige Richtung steuern, weißt, wie du dich moti­vierst, gönnst dir deine not­wen­di­gen Auszeiten & Beloh­nun­gen & wirst insgesamt zufrie­de­ner, gelas­se­ner & liebst dich selbst, so wie du bist! Als wun­der­vol­les Wesen!

Klingt das gut für dich?

Dann lies einfach weiter…

Selbstfindung

Finde zu dir selbst…

… zu deinem wahren Ich.

Was ist das wahre Selbst, das wahre Ich?

Das bist du, bevor dir deine Glau­bens­sät­ze & Denk­mus­ter vor­ge­macht haben, du müsstest dich verändern, um den Vor­stel­lun­gen & Erwar­tun­gen anderer ent­spre­chen.

Stell dir deine Denk­mus­ter als Filter vor, die alles, was du wahr­nimmst, in ein anderes Licht tauchen. Du kannst somit die wirkliche Wahrheit nicht erkennen. Und dieser Filter ist ständig aktiv, genau wie dein Wer­te­sys­tem. Denn, alles, was du wahr­nimmst, wird von dir auch noch bewertet.

Über Glau­bens­sät­ze, Denk­mus­ter & Wer­te­sys­te­me habe ich einen infor­ma­ti­ven Artikel geschrie­ben.

alles ist subjektiv

Dein wahres Ich, dein wahres Selbst ist im Grunde deine Essenz, dein Ursprung. Deine Balance all deiner Facetten deines Seins.

Versteh mich nicht falsch, Glau­bens­sät­ze, Denk­mus­ter, Wer­te­sys­te­me sind nicht per se falsch. Sie helfen uns, das, was wir sehen, zu ana­ly­sie­ren, kate­go­ri­sie­ren & bewerten. Eine Art Prio­ri­tä­ten­lis­te zu erstellen.

Macht doch Sinn, bei der Flut an Reizen, die unser System ständig zu bewäl­ti­gen hat.

Pro­ble­ma­tisch wird es erst, wenn uns diese Denk­mus­ter von uns selbst trennen. Wenn sie uns in die falsche Richtung führen (weg von uns & unseren Bedürf­nis­sen & Gefühlen).

Weil der Einklang mit unseren Bedürf­nis­sen, mit unseren Gefühle, mit dem, was wir zum Glücklich-sein brauchen, ist wesent­lich, damit wir uns wohl­füh­len & gut leben können.

Du merkst es eh, wenn du andauernd gestresst bist, wie du dich immer schlech­ter fühlst… und die guten Momente immer weniger werden bis du nur mehr in depres­si­ver Stimmung her­um­hängst…

Das tut dir nicht gut! Und du bist so sehr, sehr weit weg von einem guten, glück­li­chen & freien Leben.

Aber ich habe eine tolle Nachricht für dich:
Du kannst das ändern!
Selbstfindung

Indem du zu dir selbst zurück findest.

Also, geh auf die Suche nach dir selbst! Nach deinem wahren Selbst! Deinem wahren Ich!

Damit du glücklich sein kannst! Damit du dein freies & erfülltes Leben leben kannst.

Denn eigent­lich ist das der ganze Zweck deines Lebens!

Nicht das Kaputt-Schuften & ständig Unglück­lich-Sein.

Der Weg zu dir selbst

Wie kannst du jetzt zu dir finden…

Ganz ehrlich, das ist ein Prozess. Ein stu­fen­wei­ser Prozess.

Ich kann dir einen kurzen Überblick geben & dir damit einige Tipps & Mög­lich­kei­ten aufzeigen. Was ich natürlich mache, eh klar.

Aber den Weg gehen musst du selbst. Vorerst, denn der Online-Kurs, der dich da durch leitet, der ist gerade aktiv im ersten Durchlauf.

Überblick | 5 Stufen der Selbstfindung

#1 | Selbstreflexion

Die erste Stufe der Selbst­fin­dung, der erste Schritt zu dir selbst ist die Selbst­re­fle­xi­on.

Du setzt dich mit dir selbst aus­ein­an­der. Du betrach­test dich & nimmst dich wahr.

Mit Power­fra­gen, Medi­ta­tio­nen, Visua­li­sie­run­gen & Übungen.

Geh in die Tiefe. Arbeite dich durch all die Ober­fläch­lich­kei­ten in dein Inneres. Einfach nur erkennen, wer du bist. Wie du so tickst.

Wie deine Gefühle & Bedürf­nis­se aussehen. Was dich antreibt.

Wie deine Energie-Tendenz momentan ist. Wie du dein Umfeld wahr­nimmst. Eher negativ oder positiv…

Sieh dich einfach selbst. Und erkenne auch dabei deine Bewertung.

Es darf hier auch absolut klar werden, wie du dich & alles, was mit dir zu tun hat, bewertest. Das gehört zur Selbst­re­fle­xi­on dazu.

#2 | Selbsterkenntnis

Die zweite Stufe der Selbst­fin­dung ist die Selbst­er­kennt­nis. Du siehst dich wahrhaftig…und löst deine Bewertung.

Hierbei lernst du, dich selbst wertfrei wahr­zu­neh­men. Du erkennst die Gründe & Motive, die Glau­bens­sät­ze & Denk­mus­ter, die zu den Bewer­tun­gen geführt haben.

Dir wird klar, dass du so viel mehr bist, als das, was du von dir selbst glaubst & hältst.

Du eruierst das Wieso & gehst noch tiefer. Du hast jede Menge Aha-Erleb­nis­se, die dein Ver­ständ­nis (für dich) fördern.

Und du erkennst, dass du nicht repariert werden musst. Sondern, dass du dich einfach akzep­tie­ren & die Balance her­stel­len solltest.

#3 | Balance

Die dritte Stufe der Selbst­fin­dung ist die Balance. Der Einklang all deiner Facetten. Denn jetzt kennst du deine Facetten ~ deine Gefühle, deine Gedanken, deinen Körper…auch Teile deines Unbe­wuss­ten werden klarer…und du kennst auch dein Ego.

All das wird jetzt vereint & in Einklang gebracht. Alles spielt zusammen, wie ein wun­der­vol­les, har­mo­ni­sches Orchester…

Das ist das 1. große Ziel der Selbst­fin­dung.

Jetzt hast du dich im Grunde selbst gefunden!

Die nächsten Schritte dienen der Fein­jus­tie­rung & Stärkung!

#4 | Feinjustierung

Jetzt geht es darum, diverse Dis­kre­pan­zen zu deinem Wohl­füh­len & deiner Balance zu erkennen & zu lösen.

Sprich, die Themen, dich dich noch daran hindern, voll­kom­men in Balance zu sein.

Durch deine Selbst­er­kennt­nis & deine ver­bes­ser­te Wahr­neh­mung kannst du deine eigene perfekte Lösung/Strategie finden & dich mit dem Thema, der Her­aus­for­de­rung aus­ein­an­der­set­zen & sie für dich optimal lösen.

#5 | Stärkung

Bei diesem Schritt stärken wir deine Balance, damit du alles zukünf­ti­ge an Her­aus­for­de­run­gen meistern kannst.

Damit du dein Leben so gestalten kannst wie du es möchtest & du erfüllt, glücklich & frei leben kannst.

Hier kommen wir von der Selbst­fin­dung in die Selbst­ge­stal­tung!

Und das ist der krönende Abschluss deiner Reise zu deinem wahren Selbst.
Selbstfindung wird zu Selbstgestaltung

Wie sieht es aus bei dir? Bist du bereit, den Weg zu dir selbst zu beschrei­ten?

Oder hast du noch Zweifel, was dir das bringt?

Dann stelle ich dir einfach ein paar Fragen:

Willst du…

  • ein erfülltes, glück­li­ches & freies Leben?
  • jede Her­aus­for­de­rung & Krise viel leichter meistern?
  • von Meinungen im Außen unab­hän­gig sein?
  • von deinen eigenen Ent­schei­dun­gen überzeugt sein?
  • ein größeres Selbst­be­wusst­sein, einen höheren Selbst­wert, mehr Selbst­ver­trau­en?
  • dich stärker fühlen?
  • dich selbst annehmen, wie du bist?

Wenn du auch nur 1 einzige Frage mit Ja beant­wor­tet hast, dann empfehle ich dir, dich selbst zu finden. Denn du bist der Schlüssel dorthin.

Deine per­sön­li­che Selbst­fin­dung. Für dich & dein glück­li­ches Leben!

Wie geht es jetzt weiter? Denn ich denke, du hättest gerne ein wun­der­vol­les Leben, nicht wahr?

Du hast 3 Optionen:

  1. Du nimmst meine 5 Stufen her, recher­chierst noch ein bisschen & findest deinen Weg ganz alleine. (So habe ich es gemacht, es funk­tio­niert, dauert aber sehr lange.)
  2. Du nimmst meine Gaben, mein Wissen & meine Erfahrung als spi­ri­tu­el­ler See­len­coach & ich führe dich sanft in deine per­sön­li­che Selbst­fin­dung.
  3. Oder du wartest auf meinen Online-Kurs & machst deine per­sön­li­che Selbst­fin­dung dann anhand des Online-Programms. (Trag dich für den SOUL LETTER ein, dann bekommst du sofort die Info, wann es losgeht)
Wie entscheidest du dich?
Du weißt ja, nimm dir einfach mit, was für dich stimmig & brauchbar ist!
Alles Liebe, Daniela

Zu den wesentlichen Bereichen der Selbstfindung gehört auch Folgendes:

Kennst du schon meine Facebookseite?
Ich bin Daniela& bei mir dreht sich alles um dein Wahres Selbst

Wenn du mehr darüber wissen willst, dann stöbere auf meinem Blog & abonniere meinen SOUL LETTER. Sei immer am Puls der Energie:

Die Anmeldung erfolgt gemäß meiner Daten­schutz­er­klä­rung (siehe INFO).